Aktualisiert

«Ground Zero angegriffen»Hacker twittern falsche Terror-Meldungen

Kurz vor dem Jahrestag der 9/11-Anschläge haben Unbekannte das Twitter-Konto des US-Senders NBC News gehackt. Sie verbreiteten Angst und Schrecken.

von
dsc
Eine der gefälschten Twitter-Meldungen, später verwendeten die Hacker auch das offizielle Logo von NBC.

Eine der gefälschten Twitter-Meldungen, später verwendeten die Hacker auch das offizielle Logo von NBC.

«Das ist kein Witz, Ground Zero ist soeben angegriffen worden», heisst es in einer von mehreren Falschmeldungen, die über den Kurznachrichtendienst Twitter im Internet verbreitet wurden.

Wir versuchen unsere Journalisten vor Ort zu schicken», hiess es in der am Freitag über das Twitter-Konto @nbcnews verbreiteten Mitteilung. Unbekannten war es offenbar gelungen, das Twitter-Konto des US-Nachrichtensenders zu knacken. Sie geben sich in der Mitteilung als The Script Kiddies aus - das ist eine Anspielung auf einen abschätzigen Begriff aus der Hackerszene. So werden jugendliche Möchtegern-Hacker bezeichnet.

Weitere Tweets

In einer zweiten Nachricht verbreiteten die Hacker dann, dass ein Flugzeug entführt und über Ground Zero zum Absturz gebracht worden sei. Zusätzlich wurde der Hashtag #groundzeroattacked angegeben: Die in Angst und Schrecken versetzten Twitter-Nutzer sollten also unter diesem Stichwort nach weiteren Kurznachrichten im Netz suchen.

Ground Zero ist der Ort, wo früher die Zwillingstürme des New Yorker World Trade Center standen, die vor zehn Jahren - am 11. September 2001 - eines der Ziele der Terrorangriffe geworden waren.

Hackerangriff bestätigt

Wenig später deckten die Hacker dann auf, dass der Twitter-Account von NBC News gehackt wurde und die Meldungen falsch waren. NBC News entschuldigte sich in einer Stellungnahme und verurteilte den Hacker-Angriff als «geschmacklos und unverantwortlich.» An diesem Wochenende wird landesweit der fast 3000 Todesopfer der Anschläge vom 11. September 2001 gedacht.

Wie viele Twitter-Nutzer die Horrormeldungen zunächst glaubten und selbst weiterverbreiteten, ist nicht bekannt. Meldungen über Panikreaktionen, Massenflucht oder Unfälle liegen keine vor.

Heftige Reaktionen

Die Reaktionen der Twitter-Nutzer auf den makabren Scherz fielen ebenfalls deutlich aus. Schnell wurden Berichtigungen getwittert. Die Aktion der Hacker sei nicht zu entschuldigen. Sie hoffe von ganzem Herzen, so eine Nutzerin, dass diese Idioten erwischt und hart bestraft wüden.

Laut der britischen Zeitung «The Guardian» könnte es sich um die gleichen Angreifer handeln, die vor zwei Wochen das Twitter-Konto von Fox News geknackt hatten. Unbestätigten Meldungen zufolge könnten die Täter Engländer sein.

Wie sich die Täter Zugriff auf das Twitter-Konto verschafften, ist nicht bekannt. Gut möglich, dass ein unsicheres, sprich einfach zu erratendes Passwort eines Administrators genügte. (dsc/sda)

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.