Aktualisiert 13.04.2011 11:16

Programm enthülltHackerangriff aufs Jazz Festival

Einen Tag vor der offiziellen Pressekonferenz hat sich ein Profi Zugang zu den geheimen Informationen verschafft und das Programm des diesjährigen Montreux Jazz Festival veröffentlicht.

von
sei

Heute Mittwoch hätte das Montreux Jazz Festival sein diesjähriges Programm an einer gross angelegten Pressekonferenz in Zermatt exklusiv bekannt geben wollen. Wie 20 minutes berichtet, hat ein Hacker einen Strich durch diese Rechnung gemacht. Pressesprecher Francesco Laratta bestätigt: «Eine sehr begabte Person hat es tatsächlich geschafft, auf das Programm zuzugreifen, das bereits auf unserer Homepage, aber noch nicht sichtbar war.» Man sei wahrhaft beeindruckt von dem Können des Hackers. Begeistert ist man vom Coup jedoch selbstverständlich nicht: «Es ist eine Enttäuschung, aber auch nicht das Ende der Welt», so Laratta. «Ob das Programm einen Tag früher oder später bekannt wird, macht keinen grossen Unterschied.» Trotzdem ist man dem Hacker auf der Spur: «Wir analysieren den Fehler.»

Ein paar Namen fehlen noch

Grosse Namen wie Seal, Santana und B.B. King werden an der Pressekonferenz vom Mittwoch also für keine Überraschungen mehr sorgen. Es sollen aber zusätzliche, bislang noch nicht an die Öffentlichkeit durchgedrungene Acts des diesjährigen Festival bekannt gegeben werden. Es sind aber nur noch sehr wenige Slots frei. Die meisten sind besetzt von alten Grossmeistern und aktuellen Pop-Grössen. Anders als in vergangenen Jahren gibt es in der Miles Davis Hall wenige Leckerbissen für das jüngere Rock- und Hip-Hop-interessierte Publikum. Dieses hofft nun auf ein gutes Gratis-Programm im Montreux Jazz Café.

Das Montreux Jazz Festival findet dieses Jahr vom 1. bis 16. Juli statt.

Das ganze Programm:

Freitag, 1. Juli

Auditorium Stravinski

Carlos Santana & John McLaughlin

Miles Davis Hall

The Skatalites, Jimmy Cliff

Samstag, 2. Juli

Auditorium Stravinski

Derek Trucks & Susan Tedeschi

Carlos Santana

Miles Davis Hall

Charles Bradley

B.B. King

Sonntag, 3. Juli

Auditorium Stravinski

B.B. King & Guests

Miles Davis Hall

Bilal

Aloe Blacc

Raphael Saadiq

Montag, 4. Juli

Auditorium Stravinski

Robert Randolph & Band

George Benson

Miles Davis Hall

The Pretty Reckless

Melissa Auf Der Maur

Guano Apes

Dienstag, 5. Juli

Auditorium Stravinski

George Benson

Randy Crawford

Dr John

Diana Krall

Miles Davis Hall

Noch offen

Mittwoch, 6. Juli

Auditorium Stravinski

Ricky Martin

Miles Davis Hall

Trombone Shorty & Orleans Avenue

Leon Russell

Dr John

Donnerstag, 7. Juli

Auditorium Stravinski

Carly Connor

Paolo Nutini

Miles Davis Hall

Andreas Vollenweider & Friends

Richard Bona & Raúl Midon

Freitag, 8. Juli

Auditorium Stravinski

Noch offen

Miles Davis Hall

Donavon Frankenreiter

Milow

Samstag, 9. Juli

Auditorium Stravinski

Maria Gadu

Ana Carolina

Miles Davis Hall

Alfredo Rodriguez Trio

Tigran Hamasyan

Harold Lopez Nussa Trio

Sonntag, 10. Juli

Auditorium Stravinski

Arcade Fire

James Vincent McMorrow

Miles Davis Hall

Mario Biondi

Natalie Cole

Montag, 11. Juli

Auditorium Stravinski

Sting

Miles Davis Hall

Erik Truffaz feat. Sly Johnson

Rain Dogs Revisited Project

Dienstag, 12. Juli

Auditorium Stravinski

Seal

Asa

Miles Davis Hall

Esperanza Spalding

Return To Forever IV

Mittwoch, 13. Juli

Auditorium Stravinski

Quincy Jones pres. The Q Project

Tribute To Miles Davis

Miles Davis Hall

Black Dub

Lamb

Mogwai

Donnerstag, 14. Juli

Auditorium Stravinski

Paul Simon

Miles Davis Hall

Femi Kuti

Mos Def & Robert Glasper Experiment

Freitag, 15. Juli

Auditorium Stravinski

Africa Bambaataa

Coolio

Digital Underground

House Of Pain

Naughty By Nature

Prince Paul

Miles Davis Hall

Liza Minnelli

Samstag, 16. Juli

Auditorium Stravinski

Deep Purple (mit Symphonieorchester)

Miles Davis Hall

Bootsy Collins

MoCody Chesnutt

Larry Graham & Central Station

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.