Gefängnis Champ-Dollon: Häftling flieht in Badeschlarpen
Aktualisiert

Gefängnis Champ-DollonHäftling flieht in Badeschlarpen

Heute ist im Genfer Gefängnis Champ-Dollon der Ausbruchversuch eines Häftlings vereitelt worden. Der 21-jährige Brite wurde gestoppt, als er bereits drei der fünf Schutzzäune und - mauern überwunden hatte. Der Häftling unternahm den Versuch in Badeschlarpen.

Der Mann war auf Hofgang, als er kurz nach 14 Uhr eine Decke über den mit Stacheldraht gesicherten ersten Zaun warf und darüber kletterte. Danach versteckte er sich vorübergehend, bevor er auf das Dach des Verwaltungsgebäudes kletterte, wie Gefängnisdirektor Constantin Franziskakis auf Anfrage erklärte.

Auf dem Dach wartete der Häftling, bis sich das Portal öffnete, das den Weg frei gibt zur vorgelagerten Schleuse. Dort war dann Endstation und er wurde gestellt. Seit August 2001 ist keinem Insassen des Gefängnisses Champ-Dollon die Flucht gelungen.

(sda)

Deine Meinung