Häftling klebt an seiner Freundin
Aktualisiert

Häftling klebt an seiner Freundin

Ein in Spanien inhaftierter Deutscher klebt im wahrsten Sinne des Wortes an seiner Freundin: Beim Besuch der Frau im Gefängnis in dieser Woche klebte der 39-Jährige seine linke Hand an der rechten seiner Freundin fest, wie die Behörden am Freitag mitteilten.

Die beiden hätten nicht mehr getrennt werden können und seien deshalb in ein Madrider Krankenhaus gebracht worden, sagte eine Sprecherin.

Der Deutsche erklärte seine Aktion laut Medienberichten damit, dass er auf seine Situation im Gefängnis aufmerksam machen wollte. Der Mann war Ende April auf einen deutschen Haftbefehl hin in Südwestspanien festgenommen worden. Er wurde in Deutschland wegen möglicher Verwicklung in Prostitution und Frauenhandel gesucht. Über eine Auslieferung ist noch nicht entschieden.

Das Paar bleibe so lange in der Klinik, bis die Hände gelöst werden könnten, erklärten die Justizbehörden. Dann würden die beiden einem Richter vorgeführt. Gemeinsam dürften sie nicht vor Gericht erscheinen. Welchen Klebstoff die beiden verwendet hätten, sei bislang nicht bekannt. (dapd)

Deine Meinung