Häftling schlug Aufseher mit Besenstiel zusammen
Aktualisiert

Häftling schlug Aufseher mit Besenstiel zusammen

Ein Häftling hat im Waaghof einen Aufseher mit einem Besenstiel spitalreif geschlagen. Der Täter war erst seit drei Tagen im Gefängnis.

Der Zwischenfall ereignete sich am letzten Samstag: Auf dem Weg zur Dusche griff sich der 24-jährige Untersuchungshäftling einen Besen, zerbrach ihn und schlug mit dem Stiel mehrmals auf seinen Aufseher ein. Das Opfer, ein langjähriger Mitarbeiter kurz vor der Pensionierung, erlitt massive Kopfverletzungen. Ein weiterer Häftling kam dem Aufseher sofort zu Hilfe. «Dadurch konnten weitere Verletzungen verhindert werden», lobt Kriminalkommissär Markus Melzl. Der gewalttätige Häftling wurde von der Gefängnismannschaft überwältigt. Der Aufseher musste in die Notfallstation eingeliefert werden, konnte aber bereits wieder nach Hause.

Das Tatmotiv ist noch Gegenstand der Ermittlungen. «Dieser Mann hat ein Gewaltproblem», so Melzl. Letzten Mittwoch hatte der drogensüchtige Schweizer beim Letziturm eine Frau überfallen. Nachdem er sie mit einer Waffe bedroht hatte, schlug er die 56-Jährige und biss ihr in die Hand. Zwei herbeigeeilte Männer konnten den Täter festhalten und der Polizei übergeben.

Bereits vor zwei Jahren war es im Waaghof zu einem schweren Übergriff gekommen: Damals hatte ein Häftling einen Aufseher fast zu Tode geprügelt.

Sabine Knosala

Deine Meinung