Party on – oder eben nicht: Häftlinge feiern, bis sich die Gitterstäbe biegen
Publiziert

Party on – oder eben nichtHäftlinge feiern, bis sich die Gitterstäbe biegen

Tanzeinlagen, Drogen und eine Menge Spass: Videos zeigen, wie es in einem britischen Gefängnis am Abend mitunter zu- und hergeht. Jetzt ist fertig lustig.

von
gux

Mobiltelefone sind für Gefängnisinsassen ebenso verboten wie Drogen. Theoretisch. Dass die Wirklichkeit anders aussieht, belegen Aufnahmen aus «The Mount» in der nördlich von London gelegenen Grafschaft Hertfordshire. Über mehrere Monate filmten sich Insassen dieses Gefängnisses der Kategorie C – in Grossbritannien sind Gefängnisse in vier Kategorien unterteilt, in C-Gefängnissen sitzen Häftlinge, bei denen zwar keine Fluchtgefahr besteht, die aber nicht für den offenen Vollzug geeignet sind – beim Partymachen.

Wärter konfiszierten das geschmuggelte Handy und schauten sich die Inhalte an. Ein Augenöffner. Mehrere Videoclips zeigten, was an einigen Abenden in den Zellen und Gängen abgeht: Häftlinge tanzen zu lauten Beats, rauchen Bongs, prahlen mit ihren Amphetamin-Vorräten, die sie in ihren Zellen versteckt haben, zeigen eingeschleuste Handys. Auch sind zugestandene Privilegien wie TV oder sogar eine Playstation zu sehen.

Privilegien verloren

Mit den Videoclips lieferten die Männer der Justiz haufenweise Beweise und sich und andere Mitgefangene ihr gleich selbst aus. «Die Männer im Video, die wir identifizieren konnten, haben alle ihre Privilegien verloren», so ein Sprecher des Gefängnisses gemäss dem britischen Newsportal «Metro».

Es sei damit zu rechnen, dass bei manchen Insassen die Haftstrafen erhöht würden, zumal nicht nur Gefängnisregeln, sondern auch die ausserhalb der Gitter geltenden Gesetze gebrochen wurden. Die Ermittlungen laufen. Sie dürften auch zutage bringen, wieso kein Wärter in Sicht war, der das Treiben hätte beenden können.

Hier das belastende Video

(Quelle: Youtube/Andrea Bailey)

Deine Meinung