Hässliches Entlein blamiert Miss-Wahl
Aktualisiert

Hässliches Entlein blamiert Miss-Wahl

Eine mollige und ungeschminkte Kandidatin wäre beinahe als Vertreterin für Russland zur Miss-Universe-Wahl gereist.

Die 20-jährige Xenia Kustova ist die schönste Frau Russlands und wird ihr Land im Juni an der Miss-Universe-Wahl in Ekuador vertreten. So entschied die Mehrheit aus 849 000 abgegebenen Stimmen der Vorausscheidung.

Die Wahl wurde erstmals über das Internet durchgeführt – eine Weltpremiere, auf welche die Veranstalter besonders stolz waren; durch den basisdemokratischen Entscheid sollte die schönste Kandidatin eruiert werden.

Doch es kam anders. Bereits am ersten Tag erhielt ein klein gewachsenes, übergewichtiges und ungeschminktes Mädchen namens Aljona mehr als 10 000 Stimmen. Wenige Tage später war Aljona Kult und ihre Anhänger feierten sie auf der spontan eingerichteten Website Stopbarbie.org.ru – eine Plattform gegen die «Barbifizierung» der Gesellschaft.

Mit der unverhofften Unterstützung marschierte Aljona mühelos durch die Vorrunden bis ins Finale des Wettbewerbs. Zweifelsohne hätte sie sich auch dort durchgesetzt, wäre den Veranstaltern nicht aufgefallen, dass Aljona erst 15-jährig und damit nicht teilnahmeberechtigt war.

Die erleichterten Organisatoren zogen sie daraufhin aus dem Rennen und so kam es, dass die hübsche Xenia im Juni nach Ekuador reisen wird. Aljona kann sich währenddessen mit dem «Spezialpreis der Publikumssympathien» trösten.

Philippe Zweifel

Deine Meinung