Aktualisiert 27.10.2009 15:03

GeldwäschereiHaftbefehl gegen UBS-Manager

Gegen einen UBS-Manager aus Genf ist in Italien ein Haftbefehl wegen Verdachts auf Geldwäscherei ausgestellt worden. Der Schweizer Banker soll zusammen mit zwei weiteren Schweizern sowie einer Schweizerin und einer Italienerin verhaftet werden.

Den vier Schweizer Bürgern und der Italienerin werden Geldwäscherei, kriminelle Vereinigung, das Ausstellen falscher Rechnungen sowie Steuerdelikte vorgeworfen, wie die italienische Nachrichtenagentur Apcom meldete.

Zwei konnten am Dienstagmorgen offenbar bereits geschnappt werden - einer der Schweizer und die Italienerin.

Auf die fünf seien die Ermittler gekommen, nachdem sie aus Österreich eine Liste von Firmen erhalten hätten, die auf das Ausstellen falscher Rechnungen spezialisiert gewesen seien. Ob die Haftbefehle im Zusammenhang mit der Razzia der Guardia di Finanza bei 76 Schweizer Geldinstituten in Italien steht, ist noch unklar. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.