Wer führt da was im Schilde?: Hai-Alarm in Schweizer Flüssen
Publiziert

Wer führt da was im Schilde?Hai-Alarm in Schweizer Flüssen

Polizeikorps und die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft warnen Schwimmer und Bootsführer mit Haifisch-Schildern vor Gefahren in Flüssen.

von
dos

An einigen Schweizer Flüssen stehen neuerdings gelbe (Ent-)Warnschilder mit dem Motto «Keine Haie in unseren Flüssen», wie einige Leser-Reporter erstaunt bemerkt haben. Bei der Aktion handelt es sich um eine Kampagne der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG), verschiedener Polizeikorps sowie Sport- und Umweltämter und der Schifffahrtsämter Zürich und St. Gallen.

Mit den Schildern versuchen die Urheber der Kampagne Schwimmer und Bootsführer auf die Gefahren auf den Flüssen aufmerksam zu machen. Gewarnt wird beispielsweise vor dem Springen von Brücken oder vor gefährlichen Strömungen und Wirbeln. Auf dem gleichen Schild sind zudem die sechs Flussregeln der SLRG aufgelistet. Abgeraten wird zum Beispiel davon, Boote aneinanderzubinden, da sie dann nicht mehr manövrierfähig sind. Und empfohlen wird nur guten und geübten Schwimmern, sich in freie Gewässer zu begeben.

Kampagne erst nächste Woche offiziell

Zweck der Kampagne ist es laut einer Medienmitteilung, die Unfälle auf dem Wasser gering zu halten. Da Flüsse als Bade- und Freizeitorte immer beliebter werden, steigt auch das Risiko, dass es an, auf und in Gewässern zu Unglücksfällen kommt.

Obwohl die Schilder schon an einigen Orten aufgestellt wurden, wollen die Urheber erst nächsten Dienstag die Kampagne an einer Pressekonferenz offiziell vorstellen. Die SLRG sowie der Sprecher der Kantonspolizei Zürich wollten sich deshalb zum jetzigen Zeitpunkt nicht dazu äussern.

Deine Meinung