Aktualisiert

Ernste VerletzungenHai beisst Deutscher vor Hawaii Arm ab

Die Augenzeugin sagte, so einen Schrei habe sie noch nie gehört: Eine junge Frau aus Deutschland ist beim Schnorcheln vor Mauis Küste von einem Hai gebissen worden.

von
phi

Eine Deutsche ist vor Hawaii von einem Hai angegriffen und gebissen worden. Die junge, etwa 20 Jahre alte Frau wurde bewusstlos aus dem Wasser gezogen und ins Spital von Maui gebracht, berichtet CNN. Das Tier hatte am Mittwochnachmittag 45 Meter vor dem Palauea Strand zugeschlagen, der auch White Rock genannt wird, wo die Deutsche schnorchelte.

«Wir hörten vom Wasser her einen Schrei», erklärte Augenzeugin Andree Conley-Kapoi gegenüber «Maui Now». «Es war ein unglaublicher Schrei. So etwas habe ich vorher noch nie gehört.» Nach dem Hilferuf hat sie sofort den Notruf gewählt. Währenddessen zogen ein Schwimmer und ein Kajak-Fahrer das Opfer aus dem Wasser, das «komplett weiss» gewesen sei.

«Ich konnte sehen, dass eine Gliedmasse fehlte»

«Ich konnte sehen, dass sie einen Biss im Fuss hatte und ich konnte auch sehen, dass eine Gliedmasse fehlte», führte Conley-Kapoi aus. Es habe ausgesehen, als sei der Arm abgetrennt worden. Die Feuerwehr brachte die Verletzte ins Maui Memorial Medical Center, der Strand wurde vorübergehend gesperrt.

Zwei Tage zuvor hatte ein Hai in der Nähe in ein herrenloses Surfboard gebissen. Am 31. Juli wurde im Süden der Insel eine Amerikanerin angegriffen. Angriffe sind jedoch äusserst selten, wie das «International Shark Attack File» zeigt: 2012 wurden 80 Fälle von nicht provozierten Attacken gezählt, von denen 42 in US-Gewässern stattfanden. 14-mal gab es in Australien Probleme, viermal in Südafrika.

Deine Meinung