Aktualisiert 09.02.2015 05:38

Australien

Hai mit Delfin verwechselt – Surfer verletzt

Ein zwei bis drei Meter langer Hai hat vor der Küste Australiens einen Surfer attackiert. Der 35-Jährige überlebte mit Rückenverletzungen.

von
woz

Jabez Reitman hat am Sonntag einen Hai-Angriff vor der australischen Ostküste überlebt und ist mit Rückenverletzungen in ein Spital gebracht worden. Er sei südlich von Byron Bay, einer Stadt 800 Kilometer nördlich von Sydney, von einem zwei bis drei Meter langen Hai attackiert worden, sagte der 35-Jährige. Das Spital teilte mit, sein Zustand sei stabil.

«Flippe nicht aus. Ich bin von einem Hai gebissen worden», teilte Reiman seiner Frau mit, als er ins Spital eingeliefert wurde. Der 35-Jährige sagte, er habe zunächst geglaubt, es handele sich um einen Delfin. Dann habe er erst gespürt und bemerkt, dass er ziemlich grosse Risswunden erlitten hatte. «Er biss zu und schwamm davon», sagte Reitman zum «Daily Telegraph». Er sei geschockt gewesen, habe aber gute Laune.

Im September war in der Gegend ein 50-jähriger Schwimmer von einem Hai getötet worden.

(woz/sda)

Mann bei Hai-Attacke getötet

An der australischen Ostküste ist am Montag ein Mann bei einem Hai-Angriff ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden griff das Tier den Mann am Morgen (Ortszeit) am Shelly Beach nahe Ballina südlich von Brisbane an.

Mehrere Surfer zogen den Verletzten nach dem Angriff aus dem Wasser und leisteten erste Hilfe, er konnte aber nicht gerettet werden. Offenbar handelte es sich um einen jungen Japaner, die Ermittlungen dazu dauerten aber noch an.

Eine Café-Besitzerin sagte mehreren Journalisten, der Hai sei plötzlich zwischen ein paar Surfern aufgetaucht, die auch nicht weit draussen unterwegs gewesen seien. «Er hat beide Beine verloren», sagte die Besitzerin namens Karen zu dem Angriffsopfer. Die Polizei beschrieb die Verletzungen des Mannes als «erheblich», äusserte sich aber nicht weiter dazu.

Die Strände in der Umgebung wurden nach dem Angriff gesperrt. Hai-Attacken gibt es in Australien immer wieder. Dass sie tödlich verlaufen, ist indes selten. (SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.