Aktualisiert 22.10.2019 23:03

Französisch-Polynesien

Hai reisst Touristin (35) beide Hände ab

Ein Ausflug, um Wale zu beobachten, endete für eine Touristin im Südpazifik mit einem Drama. Die 35-Jährige wurde von einem Hai attackiert.

von
dmo
1 / 4
Beim Tier soll es sich um einen Weisspitzen-Hochsee-Hai gehandelt haben. (Symbolbild)

Beim Tier soll es sich um einen Weisspitzen-Hochsee-Hai gehandelt haben. (Symbolbild)

Die Attacke ereignete sich im Südpazifik ...

Die Attacke ereignete sich im Südpazifik ...

Google Maps
... vor der Küste von Französisch-Polynesien.

... vor der Küste von Französisch-Polynesien.

Google Maps

Vor einer der Inseln Französisch-Polynesiens im Südpazifik wurde der Ausflug einer Touristin zum Horrortrip. Wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte, wurde die 35-Jährige, die Wale beobachten wollte, im Wasser angegriffen.

Beim Tier soll es sich um einen Weissspitzenhai gehandelt haben. Die Französin wurde laut Medienberichten in die Brust und Arme gebissen. Sie verlor dabei beide Hände und viel Blut.

«Glücklicherweise waren zwei Krankenschwestern vor Ort, die sie umgehend betreuten», sagte ein Feuerwehrmann gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Die Frau wurde nach dem Angriff in ein Spital geflogen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.