Aktualisiert

HawaiiHai tötet Frau beim Schnorcheln

Vor der Küste von Hawaii ist eine 65-jährige Frau beim Schnorcheln von einem Hai tödlich verletzt worden.

Nach dem Vorfall wurden mehrere Strände auf Hawaii bis auf weiteres für Schwimmer und Taucher gesperrt.

Nach dem Vorfall wurden mehrere Strände auf Hawaii bis auf weiteres für Schwimmer und Taucher gesperrt.

Das Opfer sei am Mittwoch weniger als 200 Meter vom Strand entfernt regungslos im Wasser aufgefunden worden, hiess es in einer Mitteilung der Behörden auf der Insel Maui in Hawaii. Die Frau aus der Ortschaft Kihei sei ihren schweren Verletzungen nach der Hai-Attacke erlegen.

Der beliebte Makena-Strand und Nachbarstrände wurde bis auf weiteres für Schwimmer und Taucher gesperrt.

Dritter tödlicher Hai-Angriff seit 2013

Es ist der dritte tödliche Hai-Angriff in diesem Küstenabschnitt der Urlauberinsel Maui seit 2013. Im Dezember 2013 wurde ein 57-jähriger Tourist aus dem US-Staat Washington beim Angeln in einem Kajak tödlich verletzt.

Wenige Monate zuvor war eine 20-jährige deutsche Urlauberin nach einer Hai-Attacke gestorben. Die junge Frau war knapp 50 Meter vor der Küste schnorcheln, als ein Hai ihr den rechten Arm abriss. Sie konnte zunächst gerettet werden, erlag aber eine Woche später im Spital ihren schweren Verletzungen. (sda)

Deine Meinung