Badeverbot: Haie an Mittelmeerstrand gesichtet
Aktualisiert

BadeverbotHaie an Mittelmeerstrand gesichtet

An einem Badestrand im Süden Frankreichs ist heute Hai-Alarm ausgelöst geworden. Schwimmer hatten am frühen Nachmittag zwei grosse Raubfische im Wasser entdeckt.

Nachdem auch Feuerwehrleute die Haie sahen, wurde für den restlichen Tag ein Badeverbot verhängt. Erst am Freitag sollten Schwimmer wieder ins Wasser dürfen, berichtete der französische Radiosender France Info. Der betroffene Strand liegt an der Mittelmeerküste bei Canet en Roussillon in der Nähe von Perpignan.

Um was für Haie es sich handelte, war zunächst unklar. Einer von ihnen soll etwa einen Meter, der andere rund zwei Meter lang gewesen sein.

Im Mittelmeer kommen unter anderem Blauhaie vor. Die bis zu vier Meter langen Raubfische jagen vor allem Schwarmfische, können aber auch Menschen angreifen. In der letzten Zeit wurden jedoch keine Attacken auf Menschen bekannt.

(sda)

Deine Meinung