Aktualisiert 07.12.2010 18:59

Liestal

Halbe Million für Wanderwege

Wandern soll im Baselbiet attraktiver werden: Die Regierung hat am Dienstag dem Landrat 480 000 Fr. beantragt für die Überprüfung und etappenweise Neusignalisation des Wanderwegnetzes. Das Geld soll nach Angaben der Regierung von 2011 bis 2026 eingesetzt werden.

Heute seien manche Wanderwegabschnitte nicht mehr zeitgemäss, weil sie etwa über Hartbelag führten, nicht optimal an den Öffentlichen Verkehr angebunden seien oder die Landschaft unter Zersiedelung leide. Das gesamte kantonale Wegnetz wird überprüft, wie im Amt für Raumplanung zu erfahren war; begonnen werde wohl im Raum Laufental.

Insgesamt sind im Baselbiet heute rund 1100 Kilometer Wanderwege markiert - mit gelben Wegweisern und rautenförmigen Zeichen. Wieviele Kilometer des im Wesentlichen aus den 60er-Jahren stammenden Wegnetzes verändert werden, sei noch offen. Tendenziell werde das Netz am Ende wohl ein paar Kilometer kürzer als heute.

Während der eigentliche Wegbau den betreffenden Gemeinden obliegt, ist die Markierung an den Verein Wanderwege beider Basel delegiert. Seine Subvention von derzeit 85 000 Fr. im Jahr ist dazu an einen Leistungsauftrag gebunden. Für die Netzoptimierung soll diese Subvention um 30 000 Fr im Jahr bis 2026 aufgestockt werden. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.