Aktualisiert 08.03.2013 11:33

RealitydokuHalbgeschwister hatten für RTL 7 Tage Sex

Verbotene Liebe auf RTL: Am Mittwoch strahlte der Sender «7 Tage Sex» kurzfristig nicht aus. Nun ist klar wieso: Zwei Teilnehmer, Andreas und Cathleen, haben denselben Vater.

von
hüt/cit

Am Mittwoch, 6. März kippte RTL die Reality-Doku «7 Tage Sex» überraschend aus dem Abendprogramm, stattdessen bekamen die Zuschauer eine Wiederholung von «Raus aus den Schulden» zu sehen. Der deutsche Privatsender erklärte die kurzfristige Änderung folgendermassen: «Aufgrund sehr persönlicher Informationen zu Protagonisten der geplanten Folge von ‹7 Tage Sex› vom 6. März, die uns erst unmittelbar vor Sendetermin erreichten, haben wir uns nach intensiver Abwägung gegen eine Ausstrahlung entschieden», so das Statement gegenüber Bild.de.

Nun ist klar, was hinter den «sehr persönlichen Informationen» steckt. Wie bild.de enthüllte, handelt es sich bei Andreas und Cathleen, einem Liebespaar der Sendung, um Halbgeschwister. Eine Verwandte der beiden klärte die RTL-Verantwortlichen kurz vor der Ausstrahlung auf. Der Sender konfrontierte Andreas und Cathleen daraufhin mit den Vorwürfen, welche diese zuerst bestritten, schliesslich jedoch zugaben, denselben Vater zu haben.

Nächste Woche gehts weiter

Die Halbgeschwister aus Hessen sollen seit neun Jahren ein Liebespaar sein. Gegenüber RTL erklärten sie, dass sie lange Zeit von ihrer Verwandtschaft nichts gewusst hätten.

In der Dokusoap «7 Tage Sex» verpflichten sich Paare, eine Woche lang täglich Sex zu haben. Die Sendung soll nächste Woche trotzdem weitergehen, aber mit einem anderen Paar.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.