French Open: Halep mag nicht mehr über ihre Brüste sprechen
Aktualisiert

French OpenHalep mag nicht mehr über ihre Brüste sprechen

Simona Halep steht in Paris erstmals in einem Major-Final. Trotz grossem Tennis wird eines immer wieder thematisiert: ihre Brustverkleinerung. Davon hat sie längst genug.

von
kai

Und wieder konnte es einer nicht lassen. Eben gerade hatte Simona Halep dank eines Zweisatzsiegs über Andrea Petkovic ihren ersten Grand-Slam-Final erreicht, als ein Journalist an der Pressekonferenz jenes Thema lancierte, das die Rumänin seit einiger Zeit begleitet: ihre Brustverkleinerung als Teenager. Wegen ihrer Körbchengrösse 80E litt die heute 22-Jährige unter Rückenschmerzen und fühlte sich in ihrer Beweglichkeit auf dem Court wesentlich eingeschränkt. Deshalb liess sie sich 2009, mit 17, ihre Brüste auf 80B verkleinern.

Fünf Jahre später ist der operative Eingriff noch längst nicht vergessen. Doch die Weltranglistenvierte hat keine Lust mehr, diesbezüglich Auskunft zu geben. So antwortete sie dem indiskreten Chronisten: «Ich möchte nicht darüber reden. Das war vor langer Zeit und ist etwas sehr Persönliches. Also, es tut mir leid, aber ich werde darüber nicht mehr sprechen. Wenn Sie etwas über Tennis fragen wollen, rede ich mit Freude darüber, aber dieses Problem, das ich hatte, ist meine persönliche Sache.»

Deine Meinung