Kim Kardashian: «Hallo! Seht mich an! Geil, gell?»

Aktualisiert

Kim Kardashian«Hallo! Seht mich an! Geil, gell?»

Gerade erst hatte «America's Next Topmodel»-Gewinnerin Adrianne Curry freizügige Bilder von sich getwittert, da zieht eine notorische Sucherin des Lichtes der Öffentlichkeit nach: Kim Kardashian verschickt Unterwäsche-Fotos vom Werbe-Dreh.

von
obi

Internet-Gurus loben die Community-Qualitäten von Twitter über den Klee. Andere sind da etwas skeptischer. Fakt ist, für eine gewisse Spezies Mensch ist Twitter eine wahre Offenbarung: Für talentfreie Partygirls gibt es kein idealeres Vehikel, um sich in Szene zu setzen. Weilen Paris, Lindsay und Britney in den Badeferien, twittern sie schnell ein Bild von sich. Schnell die Fanschaft daran erinnern, wie heiss sie im Bikini aussehe! Schneller und effizienter gehts nimmer. Einen Song aufnehmen oder einen guten Film abdrehen, ist wesentlich aufwendiger. Vor allem bräuchte man dazu ja Talent …

Und so ist auch Kim Kardashian - ein wahres Monument der Aufmerksamkeits-Erhascher-Liga - eine äusserst fleissige Twitterin. Der Inhalt ihrer Tweets lässt sich wie folgt zusammenfassen: «Hallo! Seht mich an! Geil, gell?» So auch eines ihrer jüngsten Postings – ein Selbstporträt, das angeblich beim Fotoshooting für die Schlankheitspillen-Werbung von QuickTrim entstand. Kim liefert freundlicherweise gleich noch den Weblink ihres Sponsors mit der Aufforderung, mal den «14-tägigen QuickTrim Cleanse» auszuprobieren - «Es sind nur natürliche Inhaltsstoffe und ihr werdet SCHNELL Gewicht verlieren und Form annehmen!»

Ohnehin scheint Erhalt und Unterhalt ihrer Figur der Hauptlebensinhalt der Kardashian zu sein. Ein weiterer Tweet liest sich wie folgt: «Ich hatte nur einen Biss um mein Verlangen zu stillen – das wars. Kaffeekuchen war lecker, doch ein Augenblick auf den Lippen ist ein Leben lang auf den Hüften!» - sprach Kim die Weise …

Deine Meinung