Halten am Strassenstrich erlaubt
Aktualisiert

Halten am Strassenstrich erlaubt

Italienische Freier, die mit ihrem Auto am italienischen Strassenstrich halten, müssen keine Strafen wegen Verkehrsbehinderung mehr zahlen.

Das höchste Gericht des Landes hat den Kommunen untersagt, mit Geldbussen wegen Übertretung der Strassenverkehrsordnung gegen die Prostitution vorzugehen. Hintergrund des Urteils war die Praxis der Stadt Alessandria in Norditalien. Dort mussten Freier bis zu 250 Euro Strafe zahlen, wenn sie am Strassenstrich hielten.

Das sei nur möglich, wenn an der betreffenden Stelle Halteverbot herrsche, stellten die Richter nach Medienberichten fest. In Italien wird seit Jahren über den Strassenstrich diskutiert. Unter anderem hatte die populistische Lega Nord dagegen mobil gemacht. Immer wieder gibt es Vorschläge, die seit Jahrzehnten verbotenen Bordelle wieder zu öffnen. (sda)

Deine Meinung