Aktualisiert 05.08.2008 18:16

NahostHamas droht mit Bruderkrieg im Westjordanland

Ein ranghoher Anführer der radikalislamischen Hamas aus dem Gazastreifen hat mit einer Machtübernahme im Westjordanland gedroht.

Wenn die Fatah dort weiter gegen Hamas-Anhänger vorgehe, dann werde es zu «einem Aufstand» gegen die palästinensische Autonomiebehörde kommen, warnte Sami Abu Suhri im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AP. Es gebe derzeit keine Pläne für einen gewaltsamen Einsatz im Westjordanland, dies sei aber eine Option, erklärte er. Die Hamas hatte im Juni 2007 die Macht im Gazastreifen an sich gerissen.

Abu Suhris Äusserungen spiegelten die in den vergangenen Tagen gestiegenen Spannungen zwischen den beiden Palästinensergruppen wider. Ein Bombenanschlag im Gazastreifen, bei dem fünf Hamas-Mitglieder umkamen, löste eine massive Vergeltungsaktion aus, bei der mindestens elf Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt wurden. Nach einer grossen Razzia gegen den Fatah-nahen Hilles-Clan im Gazastreifen flüchteten rund 150 Fatah-Kämpfer ins Westjordanland. Die gemässigte Fatah von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas ging unterdessen im Westjordanland auch verstärkt gegen Hamas-Anhänger vor.

In die Gespräche der gemässigten Palästinenser mit Israel scheint unterdessen wieder Bewegung zu kommen. Abbas und der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert wollten am Mittwoch in Olmerts Wohnhaus in Jerusalem zu einem Gespräch zusammentreffen. Das Gespräch wird das erste zwischen Olmert und Abbas seit Olmerts Rücktrittsankündigung sein.

Der unter Korruptionsverdacht stehende israelische Regierungschef hatte vergangene Woche angekündigt, im September zurückzutreten. Olmert und Abbas sind seit der internationalen Nahost-Konferenz in den USA Ende vergangenen Jahres regelmässig zu Gesprächen zusammengetroffen. Von dem ursprünglichen Ziel, bis Ende dieses Jahres ein Friedensabkommen zu unterzeichnen, sind beide Seiten jedoch inzwischen abgerückt. Abbas räumte ein, dass bisher in keiner der wichtigsten Streitfragen eine Einigung erzielt worden sei. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.