Hamas-Putsch gegen Palästinenserführung?
Aktualisiert

Hamas-Putsch gegen Palästinenserführung?

Der palästinensische Minister für Zivilangelegenheiten, Mohammed Dachlan, hat schwere Vorwürfe gegen die radikalislamische Hamas-Organisationen erhoben: Er beschuldigt sie, einen Putsch gegen die Palästinenserführung zu versuchen.

«Wenn jemand mit einer Panzerfaust eine Polizeistation übernehmen will, ist das ein versuchter Militärputsch», sagte Dachlan der israelischen Tageszeitung «Haaretz», die am Donnerstag Auszüge eines Interviews veröffentlichte.

Der Minister sagte, die Hamas sei im Gazastreifen inzwischen stärker als die Palästinenserführung. «Ich bin erstaunt, dass die Palästinensische Autonomiebehörde noch nicht zusammengebrochen ist», sagte Dachlan der Zeitung.

Dem israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon warf er vor, die gemässigte Führung um Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zu schwächen, weil keine ausreichenden Zugeständnisse gemacht worden seien.

Hamas und bewaffnete Kräfte der regierenden Fatah-Organisation hatten sich in den vergangenen Tagen im Gazastreifen Schiessereien geliefert. Dabei gab es Tote und Verletzte. Der Konflikt beider Gruppierungen begann, als palästinensische Polizisten Hamas-Kämpfer daran hindern wollten, Granaten und Raketen auf israelische Ziele zu feuern.

Die rivalisierenden Palästinensergruppen vereinbarten in der Nacht zum Mittwoch eine Beendigung ihrer Kämpfe in der Stadt Gaza.

(sda)

Deine Meinung