Hamas-Sender lässt Terror-Maus sterben
Aktualisiert

Hamas-Sender lässt Terror-Maus sterben

Ein Mickey-Mouse-Klon erzog palästinensische Kinder auf Al-Aqsa-TV, dem Fernsehsender der Hamas, zum letzten Mal zu Hass auf Israel und die USA. Zum Ende der Sendung wurde die Maus von einem «Israeli» erschlagen.

Die stark an Micky Maus erinnernde Puppe «Farfour» wurde in der letzten Folge von einem Behördenvertreter erschlagen, der ihr Land kaufen wollte. «Farfour» sei «von den Mördern von Kindern» umgebracht worden, sagte die Moderatorin, ein Mädchen namens Sara. Die Puppe bezeichnete den von einem Schauspieler dargestellten Israeli während der Folge als «Terroristen».

Die wöchentlich von Al Aksa TV ausgestrahlte Sendung hatte weltweit Aufsehen erregt, weil «Farfour» palästinensische Kinder zum Kampf gegen Israel aufgerufen hatte. Der Sender erklärte am Freitag, die Serie sei beendet worden, um Platz für neue Programme zu machen.

Hamas Hass-TV

Quelle: YouTube.com

Deine Meinung