Aktualisiert 27.09.2005 21:39

Hamas zeigt Geisel-Video: Neue Strategie?

Die radikal-islamische Hamas-Bewegung hat erstmals ein Video mit einer Geisel veröffentlich, die sie später ermordete.

Das Video deutet möglicherweise eine neue Strategie der Hamas in ihrem Kampf gegen Israel an. Auf dem Band ruft der israelische Geschäftsmann Sasson Nuriel seine Regierung auf, die Forderung der Hamas zu erfüllen und palästinensische Häftlinge freizulassen.

Er sitzt vor einer islamischen Flagge, seine Augen sind mit einem grünen Tuch der Hamas verbunden. Auf seinem Bein liegt ein Dokument, dass wie ein israelischer Führerschein aussieht. «Lasst die Kinder und Jungen aus den Gefängnissen frei», murmelt er auf arabisch in die Kamera.

Die Organisation bekannte sich zuvor in einer schriftlichen Erklärung zur Ermordung von Nuriel, dessen Leiche am Montag nahe der Stadt Ramallah im Westjordanland gefunden worden war. Die Hamas erklärte, sie habe Nuriel am Mittwoch vergangener Woche entführt, um ihn gegen von Israel festgehaltene palästinensische Häftlinge auszutauschen. Nachdem Israel mit Razzien gegen militante Palästinenser im Westjordanland begonnen habe, habe die Organisation indes beschlossen, die Geisel zu töten, hiess es in der Mitteilung.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.