Hamilton in der Falle - Ausweis weg
Aktualisiert

Hamilton in der Falle - Ausweis weg

Da hat einer wohl die Autobahn mit einer Rennstrecke verwechselt: Die französische Polizei erwischte Formel-1-Profi Lewis Hamilton mit fast 200 Stundenkilometern. Den Führerausweis ist der Brite nun los.

Der 22-Jährige war mit seinem Mercedes in der Nähe von Laon unterwegs, als er in die Radarfalle tappte. 196 Stundenkilometer zeigte die Geschwindigkeitsmessung der französischen Polizei an, erlaubt wären nur 130 km/h.

Den Führerausweis war Hamilton auf der Stelle los. Wie die britische Zeitung «The Sun» berichtet, erhält er diesen auch erst in einem Monat wieder zurück. Ausserdem verdonnerten die Polizisten den Formel-1-Star zu einer Busse von 600 Euro.

Auch beschlagnahmte die Polizei Hamiltons Auto. Den Mercedes erhielt der 22-Jährige nach kurzer Zeit wieder zurück. Nach Hause fahren konnte Hamilton aber damit nicht - der Führerausweis blieb bei der Polizei.

(mon)

Deine Meinung