Freies Training: Hamilton und Massa halten sich die Waage
Aktualisiert

Freies TrainingHamilton und Massa halten sich die Waage

Timo Glock fuhr in den ersten freien Trainings zum Grand Prix von Japan die Tagesbestzeit. Die Duellanten im Kampf um die WM-Krone waren praktisch ebenbürtig.

Der GP von Japan.

Vom BMW-Sauber-Team kam nur Robert Kubica einigermassen auf Touren. Die Ränge 8 am Vormittag und 11 am Nachmittag entsprachen seinem Standard in Freitagstrainings. Nick Heidfeld wirkte vier Tage nach seiner Bestätigung als Fahrer fürs nächste Jahr alles andere als befreit. Der 31-jährige Mönchengladbacher kam mehrmals von der Strecke ab. Nach dem 14. Platz im ersten Training war im zweiten mit Jenson Button nur ein Fahrer langsamer als Heidfeld.

Lewis Hamilton reihte sich zweimal unmittelbar vor Felipe Massa, seinem letzten ernsthaften Gegner im Kampf um den WM-Titel, ein. Am Vormittag führte Hamilton das Feld vor Massa an, am Nachmittag war neben Timo Glock auch noch Fernando Alonso schneller. Alonso, der Überraschungssieger von Singapur, bestätigte die Aufwärtstendenz von Renault.

Die Bestzeit von Timo Glock darf dagegen nicht überbewertet werden. Toyota wollte auf der eigenen Strecke offensichtlich unbedingt einen guten Eindruck hinterlassen. Glock dürfte auf seiner schnellsten Runde mit entsprechend geringer Benzinmenge unterwegs gewesen sein. Toyota hatte die Strecke am Fusse des Mount Fuji für 130 Millionen Euro auf Vordermann gebracht.

Der Grand Prix von Japan findet heuer zum vierten Mal nach 1976, 1977 und 2007 in Fuji statt. Nächstes Jahr ist dann wieder Suzuka an der Reihe, wo Toyotas Gegner Honda das Sagen hat.

Fuji. Grand Prix von Japan. Freies Training. Erster Teil:

1. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 1:18,910 (208,171 km/h).

2. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,153 Sekunden zurück.

3. Heikki Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes, 0,369.

4. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 0,489. 5. Fernando Alonso (Sp), Renault, 0,563. 6. Nelson Piquet (Br), Renault, 0,833. 7. Sebastian Vettel (De), Toro Rosso-Ferrari, 1,211. 8. Robert Kubica (Pol), BMW-Sauber, 1,250. 9. Sébastien Bourdais (Fr), Toro Rosso-Ferrari, 1,272. 10. Kazuk i Nakajima (Jap), Williams-Toyota, 1,307. 11. Adrian Sutil (De), Force India-Ferrari, 1,378. 12. Nico Rosberg (De/Fi), Williams-Toyota, 1,440. 13. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 1,710. 14. Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber, 1,718. 15. Jarno Trulli (It), Toyota, 1,747. 16. Rubens Barrichello (Br), Honda, 1,843. 17. Jenson Button (Gb), Honda, 1,859. 18. Timo Glock (De), Toyota, 1,913. 19. David Coulthard (Gb), Red Bull-Renault, 1,995. 20. Giancarlo Fisichella (It), Force India-Ferrari, 2,104. - 20 Fahrer i m Training.

Zweiter Teil:

1. Glock 1:18,383.

2. Alonso 0,043.

3. Hamilton 0,080.

4. Massa 0,108. 5. Räikkönen 0,342. 6. Webber 0,351. 7. Nakajima 0,351. 8. Vettel 0,378. 9. Kovalainen 0,420. 10. Trulli 0,480. 11. Kubica 0,482. 12. Piquet 0,505. 13. Rosberg 0,598. 14. Bourdais 0,657. 15. Barrichello 0,875. 16. Sutil 0,904. 17. Coulthard 0,944. 18. Fisichella 1,099. 19. Heidfeld 1,511. 20. Button 1,616. - 20 Fahrer im Training.

(si)

Deine Meinung