Handball-WM-TickerSensation in Ägypten – Schweizer Handball-Nati gewinnt WM-Auftaktspiel

Vom Flughafen direkt aufs Spielfeld – die Handball-WM in Ägypten stellte sich für unsere Nati als regelrechte Odyssee heraus. Das erste Spiel gewann sie trotzdem.

Schweiz
28 : 25
Österreich

Roman Sidorowicz schiesst gegen Österreich das entscheidende Tor für die Schweizer Nati.

Video: ORF

Was ist das für eine Story! Am Dienstagabend erfährt die Schweizer Handball-Nati, dass sie ins Teilnehmerfeld nachrückt und an der WM in Ägypten teilnehmen darf. Was folgt, ist Hektik pur. Die Spieler müssen zusammengetrommelt und Flugtickets gekauft werden. Denn die Verantwortlichen wissen: Am Donnerstag um 18 Uhr ist das erste Spiel gegen Österreich. Doch die Nati schafft es, sie steht am Donnerstagmorgen pünktlich am Zürcher Flughafen.

Wer aber denkt, dass ab jetzt die Hektik passé war - nun, der liegt falsch. Der erste Schweizer WM-Tag seit 1995 glich einer schlechten Touristen-Komödie. Jonas Schelker und Luka Maros wurden noch in der Schweiz positiv auf Corona getestet, durften nicht mitfliegen. Wegen des starken Schneefalls hob die Maschine gen Ägypten erst mit einer zweistündigen Verspätung ab. Und in Kairo angekommen mussten Staff und Spieler Ewigkeiten im Bus warten.

Der Grund: Wieder ein Corona-Test. Da kein Test aber positiv ausfiel, erreichte das Team ohne Zwischenhalt im Hotel die Halle. Zwei Stunden vor Anpfiff. Und ohne Gepäck. Dieses kam erst eine Stunde vor der Österreich-Partie an. «Gepäck ist da. Unfassbare Szenen», kommentierte Marco Ellenberger vom Schweizerischen Handballverband die abstruse Story.

In der ersten Hälfte traf die Schweiz gegen Österreich ins leere Tor.

Video: ORF

Das Handball-Märchen

Was dann aber folgte, glich einem Märchen. Einem Handball-Märchen. Die Schweiz gewann nämlich das Auftaktspiel an der WM in Ägypten gegen Österreich mit 28:25 (13:13). Nach einer engen Angelegenheit in der ersten Hälfte konnte sich die Nati kurz nach der Pause entscheidend absetzen. Die Österreicher machten Fehler, kamen nie mehr näher als auf 3 Tore Differenz heran.

Der Sieg der Schweiz ist sensationell. Vom Flughafen direkt aufs Spielfeld – die Handball-WM in Ägypten stellte sich für unsere Nati als regelrechte Odyssee heraus. Und dennoch gewann sie das erste Spiel. Trainer Michael Suter sagte nach dem Spiel: «Nach diesem Tag und dieser mühsamen Reise haben die Jungs eine grossartige Leistung gezeigt. Was der Sieg wirklich bedeutet, ist für mich aber gerade auch nicht realisierbar.»

Der Sieg ist enorm wichtig. Hat er doch einen wegweisenden Charakter. Norwegen und Frankreich, die nächsten Gegner, sind nämlich besser als Österreich. «Im Scherz habe ich den Spielern gesagt, dass wir ab jetzt immer ohne Training direkt an Länderspiele fahren!», fügte Suter lachend an. Hoffen wir, der Plan geht auf. (nih/alp)

Deine Meinung

Ich bedanke mich für das Lesen. Am Samstag folgt das nächste Spiel der Nati in Ägypten.

Hier folgt in Kürze ein Matchbericht.

Einen schönen Abend und E Guete!

Roman Sidorowicz' entscheidendes Tor

JAAAAAAAAAAAAAAA!

DIE SCHWEIZ GEWINNT DAS 1. MAL SEIT 26 JAHREN BEI EINER HANDBALL-WM EINE PARTIE!

Bringolf hält

Und ich wiederhole mich, wenn ich sage: STOP THE COUNT.

58'

27 : 23

Ist das der entscheidende Treffer? Hoffentlich. Die Schweiz trifft zum 27:23.

Zweiter Fehlschuss in Überzahl

Schweiz! Aufwachen! Aber ernsthaft. Warum? Nun, die Schweizer Handballer vergeben nun die 2. Top-Chance in Überzahl. Wenn sich das nur nicht rächt.

Ja, freilich! (Hoffentlich!)

Es naht, das Wunder!

Mein Teesatz meint:

SIEG FÜR DIE SCHWEIZ! Ob er richtig liegt? Nun, ich sag mal so: Ob du richtig liegst, siehst, wo das Licht angeht.

Ernsthaft: Das Spiel geht noch rund 4 Minuten. Dann weiss man mehr. Du. Ich. Wir alle.

Kann mich jemand beruhigen? Ich will einen Tee!

Kann das Spiel nicht schon vorbei sein? Stop the count! Ernsthaft.

52'

24 : 20

Ich korrigiere: 4 Tore lautet der Vorsprung!

Die letzten 10 Minuten laufen

Und die Schweiz führt noch mit 3 Toren. Alle Daumen drücken!

Die Analyse unseres spanischsprachigen Freundes

Österreich nimmt ein Timeout

Ob das wohl nützt? Ich schaue in meinen Teesatz und die Antwort ist klar. Nö. Das Timeout nützt nix. Der Teesatz hat gesprochen.

49'

22 : 18

Österreich schöpfte gerade Hoffnung, schoss das 18:21. Doch die Schweiz liess sich nicht beirren und traf im Gegenzug zum 22:18. So kann es weitergehen!

Noch 15 Minuten

Die Partie geht noch 15 Minuten. Und der neutrale Zuschauer fragt sich: Was ist denn mit den Österreichern los? Fehler über Fehler.

Doch, was soll ich sagen: Ich bin kein neutraler Zuschauer. Mir ist es also komplett egal, was mit den Österreichern los ist. HOPP SCHWIIIIZ!

43'

21 : 17

41'

20 : 17

Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Doch die Schweiz spielt derzeit besser. Gut so.

Das Glück des Tüchtigen

Die Österreicher versuchen das leere Tor zu treffen. Doch sie zielen daneben.

Jetzt einmal ehrlich: Die Schweizer können doch gar nicht mehr verlieren, oder?

60 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Ron Air

15.01.2021, 07:14

So muss es ein! Die Jungs haben ALLES gegeben! Wird das wirklich das Wintermärchen der Schweiz! Ich drück die Daumen!!!

Kuchi

15.01.2021, 06:59

Juhuuuu! Sie habe GEWONNEN!!!👻

adnaloj

15.01.2021, 06:59

Und wir dürfen nicht mal Oma drücken. Unverständlich.