Unbewilligte Corona-Demo in Bern - Handgemenge, Beschimpfungen – Polizei nimmt 5 Personen fest
Publiziert

Unbewilligte Corona-Demo in BernHandgemenge, Beschimpfungen – Polizei nimmt 5 Personen fest

In der Berner Innenstadt protestierten mehrere Hundert Personen gegen die Corona-Massnahmen des Bundes. Dabei kam es zu einem Handgemenge, die Polizei musste gar Pfefferspray einsetzen.

Am Sonntagnachmittag fand in Bern eine unbewilligte Kundgebung statt. Am Rande des Umzugs kam es nach Provokationen zu einem Handgemenge, fünf Personen wurden angehalten. Auch musste die Polizei Pfefferspray einsetzen, als Demonstrierende versuchten, eine Sperre zu durchbrechen.

Gegen 14 Uhr versammelten sich mehrere Hundert Personen auf der Grossen Schanze. Trotz Kontakt der
Einsatzkräfte mit einzelnen Teilnehmenden erhielten die Behörden keine verbindlichen Angaben
zum Ablauf der Demo. Um 14.45 Uhr formierte sich ein Umzug, welcher durch die Länggasse in Richtung Hirschengraben und Bubenbergplatz, dann in einer Schlaufe durch die obere Altstadt zurück in die
Länggasse und auf die Grosse Schanze führte.

Demonstrantin beschimpfte Polizisten

Am Rande des Umzugs kam es wiederholt zu gezielten Provokationen durch eine kleine Personengruppe. Bei der Erlachstrasse kam es folglich zu einem Handgemenge zwischen der Gruppe und Teilnehmenden der Demo. Die Polizei trennte die Beteiligten und nahm die Personalien von sechs mutmasslich beteiligten Personen auf. Vier Personen der Gruppe konnten wenig später erneut an der Umzugsroute gesichtet werden und wurden weggewiesen. Gegen Ende der Kundgebung auf der Grossen Schanze wurden sie erneut gesehen und darum angehalten und auf die Polizeistation gebracht.

Eine weitere Kundgebungsteilnehmerin hielt die Polizei an, nachdem die Frau einen Polizisten beschimpft hatte. Am Casinoplatz kam es zu einem kurzzeitigen Pfeffersprayeinsatz, als mehrere Personen versuchten, eine Polizeisperre zu durchbrechen. Die Kantonspolizei Bern geht davon aus, dass die Demonstrierenden auf den Bundesplatz gelangen wollten, der wegen eines Anlasses gesperrt war. Die Kundgebung löste sich schliesslich gegen 16.30 Uhr auf der Grossen Schanze auf.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

(kle)

Deine Meinung