Aktualisiert 10.06.2009 17:20

NokiaHandy-Akku lädt sich mit Elektrosmog

Telefonieren bis die Ohren glühen: Nokia forscht an einem Handy-Akku, der seinen Strom nicht aus der Steckdose bezieht, sondern aus Radiostrahlung aus der direkten Umgebung.

Forscher am Nokia Research Center im britischen Cambridge sollen eine Technologie entwickelt haben, die herkömmliche Ladegeräte überflüssig macht, berichtet symbian-freak.com. Anstatt Strom aus der Steckdose nutzen die Hightech-Akkus Elektrosmog, der von WLANs, Mobilfunkantennen oder TV-Sendern in Form von Radiowellen ausgestrahlt wird.

Diese werden abgefangen, in Strom umgewandelt und gespeichert. Ein Prototyp soll bis zu 50 Milliwatt der elektromagnetischen Energie speichern können. «Damit können Sie Ihr Handy im Grunde unbegrenzt im Standby-Modus halten», wird Markku Rouvala zitiert.

(mbu)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.