Aktualisiert 03.02.2005 15:34

Handy-Finder wollte Sex von Besitzerin

Ein Schäferstündchen gegen die Rückgabe eines gefundenen Mobiltelefons hat ein Mann in Basel der Handy-Besitzerin angeboten. Stattdessen erhielt er allerdings Prügel von deren zornigem Ehemann.

Nach dem Verlust des Handys im Tram hatte die Frau die Mobiltelefon-Nummer angerufen. Als sich der Finder tatsächlich meldete, gab sie sich mit seinem Vorschlag der Handy-Rückgabe gegen Sex einverstanden, nahm zum vereinbarten Treffpunkt allerdings auch den Ehegatten mit.

Die Prügel des erbosten Ehemannes beantwortete der Finder des Mobiltelefons mit einer Pfefferspray-Attacke. Als die per Notruf alarmierte Polizei auftauchte, war er bereits per Velo abgedüst. Da niemand eine Anzeige einreichen wollte, hat die Episode keine weiteren strafrechtlichen Konsequenzen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.