Jäger schiesst daneben: Handy stoppt Gewehrkugel
Aktualisiert

Jäger schiesst danebenHandy stoppt Gewehrkugel

Sie drehen Videos, fragen Aktienkurse ab und schicken E-Mails. Doch Mobiltelefone können noch viel mehr: Leben retten.

Fast jedem liegt sein Handy am Herzen. Dass dies überaus nützlich sein kann, hat R. J. Richard aus Covington, Louisana, erfahren. Denn der Landwirt trug sein Mobiltelefon in der Brusttasche, als er den Rasen mähte.

«Ich dachte, mich hätte ein Stein getroffen, den mein Traktor aufgewirbelt hatte», sagte der 68-Jährige der Zeitung «Times-Picayune» aus New Orleans. Nach ersten Ermittlungen wurde das Geschoss wahrscheinlich von einem Jäger abgefeuert, der sich im nahen Wald befand. Vom Handy gestoppt werden konnte der Schuss, weil der Schütze weit entfernt stand. Ein Mordversuch wird von der Polizei aber bislang ausgeschlossen.

iPod als Lebensretter

Im vergangenen Jahr hatte ein im Irak stationierter Soldat Schlagzeilen gemacht, weil ein Geschoss von seinem iPod so verlangsamt wurde, dass es die schusssichere Weste nicht mehr durchschlagen konnte. Kevin Garrad hatte seinen MP3-Player während eines Gefechts in Tikrit ebenfalls in der Brusttasche gehabt.

(hst)

Deine Meinung