Handy-Tarife: Endlich purzeln die Preise
Aktualisiert

Handy-Tarife: Endlich purzeln die Preise

Nach der Preisoffensive der Swisscom purzeln im Handy-Markt die Preise. Denn auch Orange und Sunrise sind nachgezogen.

Doch die Mobilfunkfirmen bieten unterschiedliche Preismodelle an und setzen je nach Zielgruppe verschiedene Tarife. Für viele Handybenutzer ist nun nicht klar, mit welchem Anbieter und welchem Abo sie am besten fahren.

Jenen, die weniger als 80 Minuten pro Monat telefonieren, empfiehlt ein Telekommunikations-Experte das neue Angebot Yallo von Sunrise oder Orange click. Wer lange Gespräche führt, liege bei der Swisscom richtig.

Blicken Sie im Handytarif-Dschungel noch durch?

Till Bay (27), Zürich

Ich werde nicht schlau, welches Abo meinen Bedürfnissen am besten entspricht. Die bisherigen Handytarife waren verglichen mit dem Ausland überrissen. Darum wurde es höchste Zeit für eine Preissenkung.

Gabriela Karski (23), Winterthur

Mir ist nicht klar, mit welchem Anbieter ich am besten fahre. Ich telefoniere wenig, schreibe meistens SMS. Meine Monatsrechnung beträgt rund 50 Franken. Für lange Gespräche benutze ich stets noch das Festnetz.

Raphael Zilener (20), Oberlunkhofen

Die Anbieter sollten das Tarifsystem vereinheitlichen. Die Preise sind nun zwar gesunken, aber ich finde sie immer noch zu hoch. Ich bezahlte bis anhin rund 150 Franken pro Monat und telefonierte nicht so viel.

Priska Rast (30), Stadel

Ich telefoniere nicht so viel mit dem Handy. Meine Monatsrechnung ist demzufolge auch nicht sehr hoch. Da ich vor allem SMS schreibe, spielen die verschiedenen Preismodelle für mich auch keine so grosse Rolle.

Rahel Büchi (20), Regensdorf

Es freut mich, dass das Telefonieren endlich billiger wird. Manchmal hat meine Montasrechnung über 700 Franken betragen. Was mich weniger freut, ist, dass alle Anbieter andere Preismodelle haben.

Deine Meinung