Publiziert

Brandstiftung in ThunHandyantenne in Brand gesetzt

Im Berner Oberland brannte am Sonntagmorgen ein Sendemast. Er wurde mutwillig angezündet. War es eine 5G-Antenne?

von
km
1 / 4
Die Meldung, dass ein Sendemast brenne, ging bei der Kantonspolizei Bern am Sonntagmorgen ein.

Die Meldung, dass ein Sendemast brenne, ging bei der Kantonspolizei Bern am Sonntagmorgen ein.

Keystone/Peter Klaunzer
Der Sendemast befand sich an der Seestrasse in Thun.

Der Sendemast befand sich an der Seestrasse in Thun.

Google Maps
Der Brand konnte rasch gelöscht werden. (Symbolbild)

Der Brand konnte rasch gelöscht werden. (Symbolbild)

Keystone/Alessandro Della Valle

Die Kantonspolizei Bern erhielt am Sonntagmorgen gegen 05:20 Uhr die Meldung, dass an der Seestrasse in Thun eine Mobilfunkantenne in Brand steht. Umgehend rückte sowohl die Polizei, wie auch die Feuerwehr Thun aus, um das Feuer zu löschen.

Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden und gelöst werden. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt. Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Diese geht davon aus, dass es Brandstiftung war. Ob es sich um eine 5G-Antenne handelt, ist noch nicht klar. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.