Kabellos: Handys aufladen – mit Platte oder Solarenergie
Aktualisiert

KabellosHandys aufladen – mit Platte oder Solarenergie

Mit Sonnenenergie oder per Ladeplatte lassen sich Handys oder MP3-Player aufladen, ohne dass dabei ein Kabelsalat entsteht.

von
ray
Das Duracell MyGrid bietet genug Platz, um mehrere Handys aufzuladen.

Das Duracell MyGrid bietet genug Platz, um mehrere Handys aufzuladen.

Dank ihrer Solarzellen auf der Rückseite kann man die beiden Handys Samsung Blue Earth und LG GD510 auch ohne Ladegerät aufladen. Auch wenn damit im Test selbst bei starkem Sonnenschein keine volle Ladung zustande kommt, gelangt so immerhin ein wenig Energie aufs Handy, damit man erreichbar bleibt. Etwas ef­fizienter wandelt der Solar Charger von Varta die Sonnenenergie um und lädt dank verschiedener Adapter die Handys diverser Marken auf.

Eine andere Methode, sein Handy oder seinen Musikplayer kabellos aufzuladen, bietet die neuartige Ladeplatte MyGrid von Duracell. Bei diesem Gerät fliesst der Strom wie von Geisterhand von der Ladeplatte via spezielle Handy-Hülle oder Adapter zum Akku. Das Gerät arbeitet mit konduktiver Ladetechnologie, wie es beim Hersteller heisst. Für iPhones, iPods und Blackberrys gibt es entsprechende Hüllen, mit denen das Aufladen im Test bestens funktioniert. Andere Handys benötigen einen Mini-Adapter, die es für die meisten neueren Handymodelle gibt. Liegt kein Gerät auf der Platte, verbraucht sie mit 0,4 Watt weniger Strom als ein eingestecktes Netzteil. MyGrid gibt es ab Oktober für 120 Franken, Ladehüllen bzw. Adapter müssen separat gekauft werden.

www.duracell.ch (ray/20 Minuten)

Deine Meinung