Handys gestohlen und gegen Lösegeld zurückgegeben
Aktualisiert

Handys gestohlen und gegen Lösegeld zurückgegeben

Fünf Jugendliche knöpften mehreren jungen Leuten ihre Handys ab und verlangten dafür Lösegeld. Jetzt sind die Erpresser gefasst.

«So einen Fall gibt es zum Glück nicht alle Tage», sagt Jürg Mosimann von der Berner Kapo. Unabhängig voneinander meldeten sich am Wochenende mehrere junge Personen bei der Polizei in Interlaken. Sie alle waren von derselben Erpresserbande überfallen worden. Die fünf Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren hatten ihren Opfern die Mobiltelefone abgenommen. «Dann verlangten die Täter ein Lösegeld zwischen 10 und 50 Franken», so Mosimann. Zahlte das Opfer, erhielt es sein Handy zurück. Um ihre Forderung zu unterstreichen, hielten sie den Überfallenen manchmal sogar ein Messer unter die Nase. Verletzt wurde niemand.

Dank Personenbeschreibungen wurden die Täter jetzt geschnappt – sie sind geständig. Keiner der Jugendlichen wohnt im Kanton Bern. Zu den Nationalitäten machte die Polizei keine näheren Angaben – laut Mosimann war die Gruppe aber «bunt gemischt».

Raffaela Moresi

(sda)

Deine Meinung