Ärger mit Justiz: «Hanfpapst» zieht nach St. Gallen
Aktualisiert

Ärger mit Justiz«Hanfpapst» zieht nach St. Gallen

«Hanfpapst» Jean-Pierre Egger hat die Nase voll: Weil er den dauernden Auseinandersetzungen mit der Freiburger Justiz entgehen will, verlegt er den Geschäftssitz seiner auf Hanfprodukte spezialisierten Firma SanaSativa in den Kanton St. Gallen.

von
gsc

Der Hanf-Aktivist Egger erlangte wegen der CannaBioland-Affäre schweizweit Bekanntheit: Das Verfahren wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz dauert seit 1996 an. Ob die Wahl des Kantons St. Gallen eine gute war, wird sich noch zeigen, denn der oberste St. Galler Staatsanwalt Thomas Hansjakob hat sich in der Vergangenheit einen Namen gemacht als besonders scharfer Jäger von Hanf-Delinquenten. Sein Übername: Hanf­jakob. Auch von der St. Galler Kapo hat Egger bereits Besuch erhalten. Weil der THC-Gehalt des gefundenen Hanfs jedoch dem des Industriehanfs entsprach, wurde eine Klage fallen gelassen. (gsc/20 Minuten)

Deine Meinung