Münchenstein BL: Harassenlauf vor dem Aus
Aktualisiert

Münchenstein BLHarassenlauf vor dem Aus

Die Gemeindeversammlung von Münchenstein nahm am Montag eine Änderung des Polizeireglements an. Damit wird es für den Harassenlauf eng.

von
Lukas Bertschmann

Für jährlich über 2000 Jugendliche war es Kult: sich am 1. Mai auf dem Parkplatz des Reinacher Schwimmbads mit Bierkästen zu treffen. Der berüchtigte Harassenlauf war aber schon länger umstritten. Die diesjährige Eskalation mit einer Messerstecherei und Littering-Exzessen brachte das Fass zum Überlaufen. Mit grosser Mehrheit hiess die Münchensteiner Gemeindeversammlung gestern die Änderungen des Polizeireglements gut, die sich entscheidend auf den Bierlauf auswirken: «Das Versammeln von mehr als 200 Personen für den gemeinsamen Alkoholkonsum ist bewilligungspflichtig», heisst es nun. Zudem tut es Münchenstein Reinach mit einem Wegweisungsartikel gleich. Der Bierlauf kann künftig also nur noch stattfinden, wenn sich jemand als Verantwortlicher stellt, ein Bewilligungsgesuch einreicht und für Abfallcontainer, Toiletten und die Sicherheit garantiert. Der Harassenlauf in seiner bisherigen Form ist somit Geschichte.

Die Migros Basel, Eignerin des Zielhangs in der Grün 80, ist froh über den Entscheid: «Es ist ein Schritt in die richtige Richtung, das Gesetz wie in der Nachbargemeinde Reinach zu regeln», so Sprecher Dieter Wullschleger.

Deine Meinung