Hard-Quartier ist eine Problemzone
Aktualisiert

Hard-Quartier ist eine Problemzone

Wo sind die sozialen Brennpunkte in der Schweiz? Im Auftrag der Bundesämter für Migration und Wohnungswesen hat der Zürcher Soziologe Michal Arend für alle Gemeinden mit über 5000 Einwohnern und für Quartiere grösserer Städte den sogenannten Integrationsindex berechnet.

Dabei spielten Kriterien wie der Einwandereranteil, die Anzahl renovationsbedürftiger Altbauten oder überbelegter Wohnungen eine Rolle, wie die «SonntagsZeitung» berichtete. In die unrühmliche Liste der problematischsten Quartiere in Grossstädten kamen in Zürich Hard und Langstrasse. Bei den mittelgrossen Städten wurden die Quartiere Sennhof und Eichliacker in Winterthur aufgelistet. Als Problemgemeinden bezeichnet werden in Zürich Schlieren und Dietikon.

Deine Meinung