Aktualisiert 07.06.2007 04:44

Hardcore-Rettung: Mann amputiert eigenes Bein

Ein 66 Jahre alter Kalifornier hat mit einem Taschenmesser seinen linken Unterschenkel abgetrennt, um einer lebensbedrohlichen Situation zu entkommen.

Wie die nordkalifornische Zeitung "Auburn Journal" am Mittwoch berichtete, war Al Hill beim Bäume fällen in einem entlegenen Waldgebiet im Bezirk Placer County von einem umstürzenden Baum getroffen worden. Über zehn Stunden war sein linkes Bein eingeklemmt.

Niemand hörte die Schreie des Mannes. Er konnte auch telefonisch keine Hilfe herbei rufen, da sein Handy keinen Empfang hatte.

Erst nach Stunden stiess ein Nachbar auf den Verletzen, der dann per Helikopter in ein Spital gebracht wurde. Er sei munter und "guter Dinge", sagte eine Bekannte des Mannes der Zeitung.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.