Aktualisiert 07.06.2006 20:16

Sonic Youth - «Rather Ripped»

Harmonisch

Ist dies nun das Vermächtnis? Sind 25 Jahre Sonic Youth genug? Einiges deutete im Vorfeld der Veröffentlichung von «Rather Ripped» darauf hin.

Neumitglied Jim O'Rourke hatte die Band bereits Ende 2005 wieder verlassen, Thursten Moore verwies in Interviews auf «vertragliche Verpflichtungen», die Sonic Youth mit dem Album noch zu erfüllen hätten. Und jetzt das: «Rather Ripped» ist das charmanteste, poppigste und eingängigste Sonic-Youth-Album seit Jahren und womöglich das beste seit «Goo». Auf ausufernde Noise-Experimente verzichteten die Indie-Rock-Pioniere fast vollständig — die Harmoniebedürftigkeit der New Yorker scheint auch bei Sonic Youth Spuren hinterlassen zu haben.

söh

Sonic Youth «Rather Ripped» (Geffen/Universal).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.