Royal Wedding: Harry & Meghans Jaguar E-Type steht unter Strom
Aktualisiert

Royal WeddingHarry & Meghans Jaguar E-Type steht unter Strom

Rolls-Royce, Kutschen und Jaguar – Car Business as usual beim Royal Wedding? Nein, der blaue E-Type Concept Zero ist ein Elektroauto.

von
Dieter Liechti
Der Jaguar E-Type Concept Zero basiert auf einem originalen E-Type Serie 1, besitzt aber einen elektrischen Antriebsstrang.

Der Jaguar E-Type Concept Zero basiert auf einem originalen E-Type Serie 1, besitzt aber einen elektrischen Antriebsstrang.

Jaguar

Jaguar gibt Vollgas. Sorry, «Vollstrom»: Zum einen steht mit dem I-Pace eines der spannendsten Elektrofahrzeuge vor der Markteinführung, zum andern lancieren die Briten mit eben diesem I-Pace die erste Markenrennserie für E-Fahrzeuge. Und nun rollte bei der Hochzeit des Jahres in Windsor ein weiterer Stromer ins Rampenlicht – der Jaguar E-Type Concept Zero, mit dem Harry seine Meghan lautlos chauffierte.

Premiere im vergangenen Herbst

Das edle Auto wurde im vergangenen Herbst anlässlich des Tech Fest von Jaguar Land Rover Classic präsentiert. Der Concept Zero basiert auf einem restaurierten E-Type der Serie 1.5. Bis auf den Antrieb sowie dem – gleichwohl vom historischen Vorbild inspirierten – Armaturenbrett inklusive dort untergebrachter Anzeigen, ist das Fahrzeug absolut original.

Der 220 kW starke Antriebsstrang wurde speziell auf den E-Type Concept Zero abgestimmt. Die Lithium-Ionen-Batterie mit 40 kWh entspricht in ihren Abmessungen und im Gewicht ziemlich genau dem normalerweise unter der Haube sitzenden XK-Sechszylinder – auch die Einbaulage ist identisch. Der Elektromotor und das Untersetzungsgetriebe liegen gleich hinter der Batterie – und damit an gleicher Position wie die Viergang-Schaltbox des historischen Vorbilds. Eine neue Kardanwelle leitet die Kraft an das Differential und den Achsantrieb weiter. Insgesamt ist das Concept Zero 80 Kilogramm leichter als der klassische E-Type. Rein elektrisch schafft der Engländer 270 Kilometer.

In 5,5 Sekunden auf Tempo 100

«Concept Zero vereint das dynamische Handling des E-Type mit einer, dank Elektrifizierung, weiter gesteigerten Performance. Diese einzigartige Kombination erzeugt ein atemberaubendes Fahrerlebnis», sagte Tim Hannig, Direktor Jaguar Land Rover Classic bei der Präsentation. «Mit dem Concept Zero wollen wir auch fur die Zukunft sicherstellen, dass Liebhaber weiterhin in den Genuss klassischer Jaguar-Modelle kommen können. Im nächsten Schritt prufen wir auf Basis der Reaktionen unserer Kunden eine Markteinfuhrung des Concept Zero.»

Der edle Klassik-Stromer besitzt nicht nur die Optik und das Fahrverhalten des E-Type, sondern bietet auch aussergewöhnliche Fahrleistungen: Aus dem Stand ist der elektrische Roadster mit 5,5 Sekunden eine Sekunde schneller auf Tempo 100 als ein E-Type Serie 1. Der 1961 in Genf enthullte E-Type gehört bis heute zu den legendärsten Sportwagen aller Zeiten. Sogar Enzo Ferrari war beeindruckt und bezeichnete ihn als «das schönste jemals gebaute Auto».

Deine Meinung