Drogenbeichte: Harry Styles biss sich im Rausch Zungenspitze ab
Publiziert

DrogenbeichteHarry Styles biss sich im Rausch Zungenspitze ab

Harry Styles erzählt im Interview mit «Rolling Stone», dass er zum Songs schreiben oft Drogen konsumiert – und dass er sich dabei auch schon empfindlich verletzt hat.

von
mim

Harry Styles gibt sich nicht nur seiner eigenen Musik hin: Bei Ariana Grandes Konzert tanzte er wie ein echter Arinator. <i>(Video: Twitter/Tamedia)</i>

Der englische Superstar Harry Styles (25) arbeitete in den vergangenen Monaten intensiv an seinem zweiten Solo-Album – im Interview mit dem US-Magazin «Rolling Stone» verrät er nun, dass dabei auch psychoaktive Drogen im Spiel waren: Als er mit dem Reporter das berühmte Shangri-La Studio in Malibu betritt, wo er einige Songs aufgenommen hat, sagt Harry: «Hier haben wir viele Magic Mushrooms genommen.»

Die psychodelischen Pilze, die sowohl in der Schweiz als auch in den weiten Teilen der USA verboten sind, hätten eine wichtige Rolle im kreativen Prozess des Songwritings gespielt. Harry beschreibt die Studio-Routine so: «Wir haben die Pilze genommen, haben uns ins Gras gelegt und im Sonnenschein Paul McCartneys Album ‹Ram› gehört.»

Die mit Schokolade überzogenen Drogenpilze wurden übrigens im Kühlschrank aufbewahrt. Gleich daneben: ein Mixer: «Wenn ich morgens um 10 Uhr plötzlich den Mixer gehört habe, wusste ich, dass es Frozen Margaritas gibt».

Er biss sich ein Stück Zunge ab

Styles hat dabei auch negative Erfahrungen mit den Drogen gemacht – er biss sich im Rausch die Spitze seiner Zunge ab: «Ich versuchte zu singen, und das ganze Blut strömte aus meinem Mund.» Über den Vorfall kann er inzwischen lachen: «‹Pilze und Blut› – das wäre doch mal ein Albumtitel».

In einer Nacht verlor er alle seine Kleider

Rückblickend habe er schöne und verrückte Erinnerungen an die Studio-Zeit: «Wir haben uns für sechs Wochen in Malibu verschanzt, ohne ein einziges Mal in die Stadt zu fahren.» Freunde hätten ihn besucht und manchmal sogar ihre Hunde und Kinder mitgenommen. In der Freizeit hätte er mit ihnen Gesellschaftsspiele gespielt.

In einer Party-Nacht seien sie im Pazifik, der direkt vor dem Studio liegt, Nacktbaden gegangen – und Harry hatte all seine Habseligkeiten verloren: «Mein Portemonnaie, meine Kleider, alles war weg.»

Einen Monat später habe jemand sein Portemonnaie gefunden und ihm anonym zugeschickt – von den restlichen Sachen fehlt bis heute jede Spur: «Ich habe an dem Abend meine senfgelben Kord-Schlaghose verloren, das ist wirklich traurig.»

Das neue Album handle gemäss Harry primär vom «Sex haben und traurig sein». Es dürfte noch dieses Jahr erscheinen. Harry und die Produzenten sind in den «letzten Zügen».

Er fühlt nicht nur seine eigene Musik: Wie Harry in weissen Schlaghosen am Konzert von Ariana Grande abgeht, siehst du im Video oben.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung