Vor rund 17’000 Leuten – Harry Styles hilft Fan bei Coming-out
Publiziert

Vor rund 17’000 LeutenHarry Styles hilft Fan bei Coming-out

Während eines komplett ausverkauften «Love On Tour»-Konzerts half der Sänger einer Studentin, sich zu outen. Ihre nichts ahnende Mutter war ebenfalls im Publikum.

von
Saskia Sutter
1 / 12
Während seiner «Love On Tour»-Show im US-Bundesstaat Wisconsin half Harry Styles (27) diese Woche einem seiner Fans zum lange ersehnten Coming-out. 

Während seiner «Love On Tour»-Show im US-Bundesstaat Wisconsin half Harry Styles (27) diese Woche einem seiner Fans zum lange ersehnten Coming-out.

AFP
Der Sänger ist schon seit rund zwei Monaten auf Tour. Mittlerweile hat er 24 Konzerte gespielt.

Der Sänger ist schon seit rund zwei Monaten auf Tour. Mittlerweile hat er 24 Konzerte gespielt.

Instagram/harrystyles
Styles ist tatkräftiger Unterstützer der LGBT+-Community und schwingt, wie in dieser Aufnahme deutlich erkennbar, gerne einmal die Pride-Fahne. 

Styles ist tatkräftiger Unterstützer der LGBT+-Community und schwingt, wie in dieser Aufnahme deutlich erkennbar, gerne einmal die Pride-Fahne.

Getty Images/Kevin Mazur

Darum gehts

  • Am Mittwoch gab Harry Styles (27) im Rahmen seiner «Love On Tour»-Tour ein Konzert im Fiserv Forum in Milauwkee, Wisconsin.

  • Unter den rund 17’000 Anwesenden fiel dem Sänger ein Schild mit der Aufschrift «Meine Mama ist im Sektor 201. Hilf mir, mich bei ihr zu outen» auf.

  • Prompt tat der Superstar genau das und rief ins Mikrofon: «Lisa, sie ist lesbisch!» – gefolgt von tosendem Applaus.

  • Studentin McKinley McConnell kann ihr Glück kaum fassen: «Diesen Moment werde ich für immer in Erinnerung behalten», schreibt sie auf Twitter.

Schon seit September zieht Sänger Harry Styles mit seinen «Love On Tour»-Konzerten durch die USA. 24 Shows hat der 27-Jährige bereits gespielt, jedes einzelne von ihnen ein Highlight. So auch jenes am vergangenen Mittwoch im Fivserv Forum in Milauwkee, Wisconsin. Mit über 17’000 Anwesenden war die Halle zum Bersten voll und Styles zeigte sich in bester Laune.

Gegen Mitte des Konzerts sprang dem ehemaligen One-Direction-Mitglied ein Schild am Rand der Bühne ins Auge. «Meine Mama ist im Sektor 201. Hilf mir, mich bei ihr zu outen», stand in roten Grossbuchstaben auf dem Stück Karton. Studentin McKinley McConnell konnte es wohl selbst kaum glauben, als Styles tatsächlich einen Gespräch mit ihr anfing.

«Lisa, sie ist lesbisch»

In einem Video hielt McConnell den denkwürdigen Moment fest. «Was würdest du deiner Mutter gerne sagen?», fragt Styles die Studentin. «Ich kanns ihr sagen, wenn du willst.» Zuerst zögert sie: «Es sind so viele Leute hier!» Doch ein Witz des Sängers lockert die Stimmung auf. «Okay, hier sind viele Leute – hast du das etwa nicht gewusst? Bist du dir sicher, dass du es dir gut überlegt hast?»

Schliesslich hakt der «Watermelon Sugar»-Interpret noch einmal nach: «Also, willst du es ihr sagen, oder soll ich?» – danach gibt McConnell grünes Licht. «Ich kanns ihr sagen, jap, kein Problem.» – Später postet die Studentin die Aufnahme dieses denkwürdigen Moments auf Tiktok und Twitter. Dort schreibt sie: «Ich werde diesen Moment nie vergessen.»

Im Video schreitet der Grammy-Gewinner anschliessend bis zur anderen Seite der Bühne, um die Neuigkeit in Form eines lauten «Lisa, sie ist lesbisch», zu überbringen. Derweil zeigen die Bildschirme McConnells Mutter Lisa, die ihrer Tochter unten in der Menge Küsschen zuwirft – und die Menge tobt.

«Ich will euch jetzt nicht den Moment ruinieren», unterbricht Styles das Getose, «aber wäre es nicht schön, wenn ihr ein bisschen näher beisammen sitzen würdet?» Später erzählte McConnell gegenüber NBC, dass sie und ihre Mutter gemeinsam extra für das Konzert von Los Angeles nach Milauwkee geflogen sind. Für die Stehplätze habe es aber keine Tickets mehr gegeben, darum sind sie in verschiedenen Sektoren gelandet.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Sänger einem Fan zum Coming-out verholfen hat. Während seiner Show in Connecticut im Oktober schwang er die Pride-Flagge eines Mädchens, um zu verkünden, dass sie bisexuell ist. Zuvor wurde ein anderer Fan auf eigenen Wunsch 2018 bei einem Konzert vom Briten geoutet, indem dieser rief: «Tina, sie ist lesbisch!»

So viel Style wie Harry

«Love On Tour» ist die zweite Solo-Konzert-Tournee von Sänger und Songwriter Harry Styles. Geplant sind ganze 39 Shows in über 20 US-Bundesstaaten – alle sind bereits komplett ausverkauft. Jüngst fand im Rahmen der Tour das von Fans lang ersehnte «Harryween» im Madison Square Garden in New York statt. Doch nicht nur für die Kostümparty, die an den letzten zwei Oktoberabenden stattfand, legten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mächtig ins Zeug: Harry Styles’ Fans lieben es, sich herauszuputzen – genau wie ihr Idol auch.

Wie fett die Partys an den Shows des Sängers wirklich abgehen und wie viel Mühe sich Fans mit ihren Outfits geben, siehst du anhand einer kleinen Auswahl in der Bildstrecke.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

2 Kommentare