Aktualisiert 28.02.2014 10:13

NME Awards

Harry Styles ist der Bösewicht des Jahres

Neben Blondie und Paul McCartney gehört auch 1D-Sänger Harry Styles zu den grossen Gewinnern der NME Awards. Zumindest wenn man den Titel «Bösewicht des Jahres» gut findet.

von
ink

Es war ein harter Kampf um die Krone des Bösewicht des Jahres bei den diesjährigen NME Awards. Immerhin waren in dieser Kategorie Leute wie Wladimir Putin nominiert. Trotzdem konnte sich One-Direction-Schnügel Harry Styles den Titel sichern. Warum genau das Musikmagazin «NME» findet, Harry gehöre zu den Bösen dieser Welt, bleibt unklar. Vielleicht weil er Taylor Swift den Laufpass gegeben hat? Seinen Award abholen wollte Harry jedenfalls nicht.

Dafür folgten ganz viele andere Musiker der Einladung des britischen Musikmagazins und erschienen zur Award-Verleihung in London. Allen voran Blondie, die sich den Award in der Kategorie Godlike Genius abholen durften. Somit ist die Band rund um Frontfrau Debby Harry nun offiziell in den gottgleichen Status erhoben worden. Zum Dank spielte die Gruppe gleich acht Songs in Folge für das Publikum in der Londoner O2 Arena. Zu den weiteren grossen Gewinnern gehören Paul McCartney, der einen Preis als bester Songwriter bekam, sowie Lily Allen, die als Best Solo Artist ausgezeichnet wurde.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.