Aktualisiert 10.03.2020 05:09

Commonwealth Day

Harry und Meghan müssen in der zweiten Reihe sitzen

Am Montagnachmittag feierte die britische Königsfamilie mit einem Gottesdienst den Commonwealth Day. Harry und Meghan zogen nicht mit der Queen in die Kirche ein.

von
anh

Heute Montag wird in Grossbritannien der Commonwealth Day gefeiert. Mit einem Gottesdienst in der Westminster Abbey zelebrierte das britische Königshaus am Nachmittag das Bündnis zwischen den 54 Mitgliedstaaten, aus denen sich das Commonwealth zusammensetzt.

Die heutigen Feierlichkeiten markierte aber auch die erste Zusammenkunft aller ranghohen Mitglieder der britischen Königsfamilie, seit Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) ihren Rücktritt bekanntgegeben haben. Somit trafen die beiden nicht nur auf Königin Elizabeth, sondern auch auf Prinz William (37) und Herzogin Kate (38), Prinz Charles (71) und Herzogin Camilla (72) und Prinz Edward (55) und Gräfin Sophie (55).

Bruch mit der Tradition

Traditionsgemäss warten die Royals beim Gottesdienst am Commonwealth Day vor der Kirche, bis die Queen eintrifft. Die 93-Jährige geht als Erste in die Westminster Abbey, die Familie folgt ihr und nimmt erst dann ihre Plätze ein. Die Wartezeit im Eingangsbereich der Kirche sorgte im letzten Jahr für Wirbel: Britische Medien berichteten damals, dass zwischen Kate und Meghan eisige Stimmung geherrscht habe.

1 / 33
Am Montag nahmen Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) an einem Gottesdienst teil, der anlässlich des Commonwealth Days durchgeführt wurde.

Am Montag nahmen Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) an einem Gottesdienst teil, der anlässlich des Commonwealth Days durchgeführt wurde.

AP/Kirsty Wigglesworth
Die Feierlichkeiten markieren die erste öffentliche Zusammenkunft von Meghan und Harry mit den restlichen Senior Royals, seit das Paar seinen Rücktritt bekannt gegeben hat.

Die Feierlichkeiten markieren die erste öffentliche Zusammenkunft von Meghan und Harry mit den restlichen Senior Royals, seit das Paar seinen Rücktritt bekannt gegeben hat.

AP/Frank Augstein
Ohnehin waren am Montagnachmittag aber alle Augen auf die Sussexes gerichtet: Die Teilnahme am Gottesdienst ist gleichzeitig auch der letzte offizielle Termin, den das Paar als ranghohe Mitglieder der Königsfamilie wahrnimmt.

Ohnehin waren am Montagnachmittag aber alle Augen auf die Sussexes gerichtet: Die Teilnahme am Gottesdienst ist gleichzeitig auch der letzte offizielle Termin, den das Paar als ranghohe Mitglieder der Königsfamilie wahrnimmt.

AP/Frank Augstein

Solche Schlagzeilen, so scheint es, will das Königshaus in diesem Jahr nun umgehen: Sowohl die Sussexes als auch die Cambridges liessen die Prozession durch die Kirche mit der Queen aus. Meghan und Harry wurden nach ihrer Ankunft bei Westminster Abbey direkt zu ihren Plätzen geführt, wo Edward und Sophie bereits Platz genommen hatten.

Letzter Auftritt

Nur wenige Augenblicke später fuhr William und Kates Wagen vor. Das Paar nahm in der Reihe vor Meghan und Harry Platz. Begleitet wurde die Queen bei ihrem Einmarsch in die Kirche somit nur von ihrem Sohn Charles und dessen Gattin Camilla.

Die Messe war der letzte gemeinsame öffentliche Termin in Namen der Krone, bei dem Harry und Meghan an der Seite der Familie auftreten. Das Paar wird nach heute keine offiziellen Termine als Senior Royals mehr wahrnehmen, sowohl allein als auch im Rahmen eines Engagements mit den genannten Familienmitgliedern.

Fehler gefunden?Jetzt melden.