Wichtigste Megxit-Fragen: Harry und Meghan scheffeln künftig Millionen
Aktualisiert

Wichtigste Megxit-FragenHarry und Meghan scheffeln künftig Millionen

Behalten Harry und Meghan ihre Titel? Von welchem Geld leben sie nun? Und wird die Schauspielerin ihre Arbeit wieder aufnehmen? Wir beantworten alle brennenden Megxit-Fragen.

von
kfi
1 / 18
Meghan und Prince Harry wollen sich den königlichen Pflichten entziehen. Die Ankündigung schlug am 8. Januar 2020 wie eine Bombe ein.

Meghan und Prince Harry wollen sich den königlichen Pflichten entziehen. Die Ankündigung schlug am 8. Januar 2020 wie eine Bombe ein.

Gareth Fuller
Medien und Royal-Experten werfen dem Paar nun Egoismus und Rücksichtslosigkeit gegenüber der 93-jährigen Queen vor. Elizabeth II. sei «am Boden zerstört». Prinz Charles und Prinz William hätten nur zehn Minuten vor der Veröffentlichung des Statements davon erfahren.

Medien und Royal-Experten werfen dem Paar nun Egoismus und Rücksichtslosigkeit gegenüber der 93-jährigen Queen vor. Elizabeth II. sei «am Boden zerstört». Prinz Charles und Prinz William hätten nur zehn Minuten vor der Veröffentlichung des Statements davon erfahren.

Ranald Mackechnie
Besonders verärgert schien am 9. Januar Herzogin Kate zu sein: Harrys Schwägerin feiert an dem Tag ihren 38. Geburtstag. Die Feier wurde von der Ankündigung überschattet.

Besonders verärgert schien am 9. Januar Herzogin Kate zu sein: Harrys Schwägerin feiert an dem Tag ihren 38. Geburtstag. Die Feier wurde von der Ankündigung überschattet.

Aaron Chown

Warum geben sie ihren Rückzug jetzt bekannt?

Die Familie hat sich gerade eine sechswöchige Auszeit in Kanada genommen – während dieser Zeit haben Prinz Harry (35) und Meghan (38) wohl die Details zu ihrem Rückzug beschlossen. Der Entscheid an sich dürfte aber über Monate, wenn nicht Jahre, herangereift sein. Harry steht seit seiner Kindheit im Fokus der Öffentlichkeit und musste mitansehen, wie seine Mutter Diana unter dem Druck der Öffentlichkeit litt. Die Geburt von Archie im Frühling hat den Entschluss sicherlich unterstützt. Dem Jungen gaben sie bewusst keinen Adelstitel, um ihm ein Privatleben zu ermöglichen.

Verlieren sie ihre Adelstitel?

Auf ihrer neuen Website deuten Prinz Harry und Meghan an, dass sie ihre Titel wohl behalten werden. Andere Mitglieder der royalen Familie – die Prinzessinnen Beatrice und Eugenie zum Beispiel – gehen auch normalen Jobs nach und tragen einen Adelstitel.

Wo leben sie künftig?

In ihrem Schreiben haben Harry und Meghan angekündigt, künftig zwei Lebensmittelpunkte zu haben: Grossbritannien und Nordamerika. Es wird vermutet, dass sie einen Zweitwohnsitz in Kanada haben wollen. In England werden sie weiterhin in ihrem Frogmore Cottage wohnen. Erst kürzlich haben sie das Haus auf Kosten der Steuerzahler für drei Millionen renovieren lassen.

Von welchem Geld leben sie jetzt?

Sie wollten ihr eigenes Geld verdienen, teilten Harry und Meghan in ihrem Statement mit. Will heissen: Künftig werden sie auf Geld der britischen Steuerzahler – rund 2,5 Millionen Franken – verzichten. Nicht klar ist, ob sie weiterhin Geld aus den Gewinnen der Ländereien erhalten werden. Prinz Charles (71) zahlte seinen zwei Söhnen letztes Jahr über 6 Millionen Franken aus.

Harrys Vermögen wird laut «DailyMail» auf rund 35 Millionen Franken geschätzt, Meghan soll etwa 5 Millionen besitzen. Gemeinsam könnten sie weiterhin viel Geld scheffeln: Dank des Rückzugs ist es ihnen nun erlaubt, jeden erdenklichen Werbedeal anzunehmen. «Ob Auftritte, Markenpartnerschaften oder mehr, sie könnten jährlich ein Vermögen mit Werbedeals verdienen», sagte der US-PR-Experte Ronn Torossian der «Daily Mail».

Muss die Queen den Entscheid absegnen?

Derart grosse Entscheidungen erfordern typischerweise die Zustimmung des royalen Oberhaupts, Queen Elizabeth (93). Das Paar soll die Monarchin laut Royal-Experten der BBC aber nicht kontaktiert haben. Dementsprechend gross sei die Enttäuschung im Palast. Ein offizielles Statement des Buckingham-Palasts lässt zumindest Verwunderung durchblicken: «Gespräche mit dem Herzog und der Herzogin von Sussex sind in einem frühen Stadium», heisst es darin. «Wir verstehen ihren Wunsch, einen anderen Ansatz zu verfolgen, aber dies sind komplizierte Themen, deren Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen wird.»

Gab es das schon einmal?

Ja, 1936 verzichtete König Edward VIII. auf die Krone, damit er die geschiedene Amerikanerin Wallis Simpson heiraten konnte. Dafür brauchte er aber vorher die Zustimmung des Parlaments. Harry und Meghan sollen ihren Entscheid aber weder mit dem Parlament noch mit dem Königshaus vorgängig besprochen haben.

Werden sie auf Instagram weiterhin aktiv sein?

Ja. Harry und Meghan «freuen sich, weiterhin soziale Medien zu nutzen», teilen sie auf ihrer Website mit. 10,2 Millionen Menschen folgen dem Paar aktuell auf seinem offiziellen Insta-Account.

Wird Meghan wieder Schauspielerin?

Fans von «The Crown» wünschen sich, dass Meghan jetzt in der Royal-Erfolgsserie mitspielen wird. Auch in «Suits» soll sie ein Comeback feiern. Das ist aber unwahrscheinlich. Meghan hat deutlich gemacht, dass die Stärkung von Frauen und ihre wohltätige Arbeit Priorität haben werden.

Wie reagiert Prinz William?

Gar nicht beziehungsweise noch nicht. Am Tag nach der überraschenden Megxit-Botschaft feiert seine Frau Kate ihren 38. Geburtstag. Fans der Herzogin sind deshalb auch empört über den Zeitpunkt von Harrys und Meghans Bekanntgabe. Auf dem offiziellen Insta-Account der Royal Family gibt es am Donnerstag einen Post: Mit einer Geburtstags-Gratulation – und einem gemeinsamen Bild von Kate mit der Queen.

Deine Meinung