Auftritt verschlafen : «Harry, wach auf! Harry! Harry?»
Aktualisiert

Auftritt verschlafen «Harry, wach auf! Harry! Harry?»

Schlafen ist das neue Meditieren – zumindest für Sänger und Schauspieler Harry Belafonte, der vor einem Fernseh-Interview einnickte, oder besser «zu lange meditierte». Na, Sie wissen schon.

von
sim

Eigentlich sollte Harry Belafonte bei «Eyewitness News» vom Sender KBAK ein Interview über sein neues Buch «My Song» geben. Stattdessen schien der «Day-O»-Sänger kurz vor der Live-Schaltung eingeschlafen zu sein. Das Moderatoren-Team versuchte Belafonte aus seinem Schlaf zu rütteln. «Harry, wach auf! Harry! Harry? Das ist dein Weckruf!.» Vergeblich.

Für das vermeintliche Nickerchen gibt es aber eine plausible Erklärung. Belafontes Manager erklärte gegenüber «People.com» später, dass der Entertainer nicht schlief, sondern lediglich während einer technischen Störung meditierte. «Sein Ohrstecker funktionierte nicht. Also entschied er sich ein wenig zu meditieren.»

Ob verschlafen oder meditiert – dem Moderatoren-Team bescherte diese kleine Panne einen amüsanten Start in den Tag.

Deine Meinung