Harter Kampf um die WM-Tickets
Aktualisiert

Harter Kampf um die WM-Tickets

Coach
Ralph Krueger gibt nach
dem zweiten Länderspiel
gegen Norwegen sein
Kader für die A-WM in
Kanada bekannt.

Am Freitag in Kreuzlingen (19.45 Uhr) und am Samstag in Langenthal (17 Uhr) treffen die Schweizer Eishockeyaner zweimal auf die Norweger. Die Gastgeber, die zu den Top-8-Nationen zählen, sind gegen den 14. des internationalen Rankings zu favorisieren. Auf die leichte Schulter dürfen die Schweizer die Skandinavier aber nicht nehmen. Immerhin zehn Spieler verdienen ihr tägliches Brot als Söldner in Schweden, Deutschland und Österreich.

Motiviert wird sich das Personal von Trainer Krueger ohnehin zeigen. Schliesslich scheiden noch mindestens fünf Spieler aus dem aktuellen Kader aus. Der Konkurrenzkampf dürfte hart werden. Die Rückkehrer Mathias Seger und Martin Höhener von den Playoff-Finalisten ZSC und Servette müssen alles geben, um sich das Ticket für den Trip nach Übersee zu sichern. Auch bei den Stürmern wird nochmals gesiebt. Bei den Torhütern zeichnet sich ab, dass die beiden NHL-Profis Martin Gerber (Ottawa) und Jonas Hiller (Anaheim) der Nati im Mai zur Verfügung stehen werden. Das wiederum würde bedeuten, dass vom jetzigen Goalie-Trio Ronnie Rüeger, Daniel Manzato und Thomas Bäumle nur einer im WM-Team einen Platz hat. Krueger erwartet in beiden Tests eine Leistungssteigerung in allen Bereichen gegenüber dem 3:4 gegen Tschechien.

fal/SI

Deine Meinung