Harter Kampf um Handy-Kunden
Aktualisiert

Harter Kampf um Handy-Kunden

Der Kampf der Telekom-Anbieter um Mobilkunden wird immer härter. Swisscom und Sunrise locken mit Gesprächsguthaben die Kunden anderer Anbieter an.

Im Zentrum der Offensive stehen Prepaid-Kunden: Sunrise bietet schon länger ein Gesprächsguthaben von 40 Franken an, wenn man die Prepaid-Karte eines anderen Schweizer Anbieters abgibt und eine Sunrise-Pronto-Karte kauft. Jetzt schlägt Swisscom Mobile zurück: Sie bietet explizit Prepaid-Kunden von Orange und Sunrise 40 Franken Gesprächsguthaben an, wenn sie zu Natel easy wechseln. Das Angebot richtet sich an unter 22-Jährige. Swisscom-Sprecher Josef Frey will aber nicht von einem Gegenschlag sprechen: «Wir arbeiten laufend neue Dienstleistungen für unsere Kunden aus.»

Ralf Beyeler von Comparis glaubt, dass die Aktionen mit der obligatorischen Registrierung der Prepaid-Kunden

zusammenhängen. «Dass die anderen Anbieter explizit genannt werden, ist aber ungewöhnlich und zeugt vom harten Kampf um Kunden.»

Bei der Stiftung für Konsumentenschutz wird die Aktion grundsätzlich kritisiert: «Der Preiskampf sollte sich nicht über solche fragwürdigen Methoden abspielen, sondern über tiefere und vor allem durchschaubare Gebühren», sagt Matthias Nast.

(alk)

Deine Meinung