Hasle: Kanton untersucht Unregelmässigkeiten
Aktualisiert

Hasle: Kanton untersucht Unregelmässigkeiten

Die Luzerner Kantonsregierung hat eine Administrativuntersuchung über die Geschäftsführung der Gemeinde Hasle im Entlebuch angeordnet. Der Grund sind Mängel in der Buchhaltung der Gemeinde.

Die Luzerner Regierungsrätin Yvonne Schärli informierte am Freitagabend die Gemeindeversammlung Hasle über diesen Entscheid. Der mit der Untersuchung beauftragte André Bieri hat bis spätestens Ende Jahr Zeit, den komplexen Sachverhalt zu untersuchen und dem Regierungsrat Bericht zu erstatten.

Die Rechnungskommission der Gemeinde Hasle hatte in den letzten Jahren mehrfach auf Mängel in der Rechnungsführung hingewiesen. Auf Veranlassung des damaligen Regierungsstatthalters zog die Gemeinde Ende 2006 eine externe Fachperson bei, um die Führung der Buchhaltung auf ihre Richtigkeit zu überprüfen und den Abschluss 2006 zu erledigen.

Im Mai 2007 beantragte die Regierungsstatthalterin des Amtes Entlebuch, eine Administrativuntersuchung anzuordnen. Sie begründete diesen Antrag mit eigenen Erkenntnissen sowie mit den Ergebnissen aus der Arbeit der externen Fachperson.

Bei der Geschäftsführung des Gemeinderates und der Gemeindeverwaltung wurden verschiedene Mängel festgestellt. Betroffen waren das Finanzwesen das Teilungsamt und das Vormundschaftswesen. Die Vorwürfe seien sehr komplex, teilte die Luzerner Regierung am Freitag mit.

(sda)

Deine Meinung