Mundtot gemacht: Hassprediger bekommt Lektion auf Schottisch
Aktualisiert

Mundtot gemachtHassprediger bekommt Lektion auf Schottisch

In der schottischen Stadt St. Andrews wettert ein Fanatiker gegen Homosexuelle, die Buhrufe übertönt er mit Mikrofon und Verstärker. Bis der Dudelsack loslegt.

von
mec

Der Teenager bringt den Hassprediger auf die schottischste aller möglichen Arten zum Schweigen. (Quelle: Facebook/<a href="https://www.facebook.com/groups/2396011363/?fref=ts" target="_blank">Overheard in St. Andrews</a>)

Der 17-jährige Dudelsackspieler Daniel Boyle stimmt «Scotland the Brave» an und marschiert gemächlich um den Brunnen an der Market Street, bis der Hassprediger unter dem patriotischen Lied seine eigene Stimme nicht mehr hört. Seine Tirade gegen Homosexuelle und Andersgläubige hat gegen die Sackpfeife keine Chance. Der Applaus und das Gelächter der Umstehenden schwellen noch an, als Polizisten auftauchen und den Hasser für eine Befragung zum Einsatzwagen zitieren.

Deine Meinung